Wie kann man Kindern den Sinn des Osterfestes nahe bringen?

altDie Geschichte von der Kreuzigung und dem Tod Christi und seiner Auferstehung ist für kleinere Kinder (bis etwa 9 Jahre) noch schwer verständlich. Es ist deshalb sinnvoll ihnen den Inhalt des Osterfestes auf eine andere Art nahe zu bringen.

Das Thema des Osterfestes ist Tod und Auferstehung. Wenn wir die Natur aufmerksam beobachten, können wir sehen, dass in jedem Sterben der Keim für neues Leben enthalten ist. Das Samenkorn ist ein Sinnbild für den Sterbe- und Werdeprozess.

Bevor die Pflanzen im Herbst und Winter absterben oder ihre Lebenskräfte zurückziehen, verstreuen sie ihre Samen und daraus entstehen im Frühling neue Pflanzen.

Diesen Vorgang können Kinder beobachten und nachvollziehen und wenn wir ihren Blick auf diesen Stirb- und Werdeprozess in der Natur lenken, dann können sie daran das Ostergeschehen unmittelbar erleben.

Das trockene, harte Korn sieht ja tatsächlich wie tot aus. Mit etwas Erde, Sonnenlicht und liebevoller Pflege erwecken die Kinder den winzigen Samen zum Leben. Schon bald keimt das Korn, es zeigen sich die ersten Triebe und die Pflanze gedeiht. Kinder freuen sich täglich über ihre wachsenden Pflänzchen und nehmen das Bild vom Sterben und Wachsen unbewusst auf. Dieses frühe, unterbewusste Bild kann die Grundlage für einen späteren, bewussten Zugang zu den großen Lebensgeheimnissen sein. Hier finden Sie noch einige Ideen wie man Kinder in diesem Sinne auf Ostern einstimmen kann:

Hier können Sie lesen wie man die Fastenzeit mit Kindern sinnvoll gestalten kann.

Besuchen Sie uns auch auf facebook

Unsere Partner

Ostheimer Schaeferlogo xsOstheimer Holzspielzeug

 

 

 

nicNEUnic Spiel + Art
Walter Kraul

 

 

 

AHS-Spielzeug
Lautenbach e.V.

Händler-Login



Newsletter

Name

Email

Allgemeine Nutzungsbedingungen

Unser Newsletter wird 1x monatlich verschickt und ist jederzeit leicht abbestellbar.

GROßE SEILBAHN.jpg