Geschichte zum 19. Dezember

altListerle der Weihnachtswichtel

„Heute dürft ihr nicht zu uns ins Zimmer kommen, bis wir euch rufen“, sagt Jakob nach dem Mittagessen zu seinen Eltern. Und schon sind er und Anni in ihrem Zimmer verschwunden und schließen die Tür hinter sich zu. Heute ist ihr Geheimnistag, sie wollen die Weihnachtsgeschenke für ihre Eltern basteln.

 „Du Jakob, ich weiß schon, was ich Mama und Papa zu Weihnachten schenke. Ein großes Bild male ich und darauf bin ich und Listerle und du“. Voller Vorfreude holt sich Anni die schönen Farben und das Malpapier aus dem Regal und setzt sich geschäftig an den Maltisch. Jakob schaut noch sinnend aus dem Fenster, dann sagt er halblaut, wie zu sich selbst: „Mama und Papa lesen doch so viel, ich glaube sogar fast jeden Tag. Ich werde jedem ein Lesezeichen machen“. Entschlossen holt er seine Schere und schneidet aus dem festen Papier zwei schmale, lange Streifen ab. Damit setzt er sich zu Anni an den Tisch und beginnt ebenfalls zu malen.

Mit roten Bäckchen und ganz vertieft in ihr Tun sitzt Anni über ihr Bild gebeugt da. Erst als Jakob sie um den gelben Farbstift bittet schaut sie auf. Und da nehmen beide Geschwister gleichzeitig Listerle direkt neben sich wahr. Liebevoll schaut er die beiden Kinder an und reicht Jakob mit geheimnisvollem Blick die gewünschte Farbe. Ganz still hat er sich zu den Kindern gesellt um sie mit keinem Wort beim Malen zu stören. Anni und Jakob fühlen sich auf einmal wie von einer wundervoll warmen Liebes-Wolke umhüllt. Frohen Herzens arbeiten sie weiter. Jakob schlingt durch ein kleines Loch in den Lesezeichen noch zwei selbst geflochtene Bändchen, die er schon so schön gleichmäßig machen kann.

Als sie fertig sind, betrachten alle drei gemeinsam noch einmal ihre Werke, Jakobs Bilder - eines von Listerle und das andere von einem sternenübersäten blauen Himmel - und Annis großes Bild. Ein wunderbares Leuchten der Farben bemerken die Kinder, besonders die gelbe Farbe verbreitet einen strahlend hellen Glanz. „Sooo viel strahlende Herzenswärme habt ihr in die Geschenke für eure Eltern fließen lassen“. Listerle nimmt Anni und Jakob liebevoll in seine Arme. „Jetzt müssen wir sie aber noch verpacken“, fällt Anni ein. Während Jakob seine beiden Geschenke einwickelt, rollt Anni ihr Bild vorsichtig ein und Listerle hilft ihr ein rotes Band zu einer schönen großen Schleife zu binden. Bis Weihnachten werden die Päckchen ganz tief im Schrank versteckt ruhen.

Besuchen Sie uns auch auf facebook

Unsere Partner

Ostheimer Schaeferlogo xsOstheimer Holzspielzeug

 

 

 

nicNEUnic Spiel + Art
Walter Kraul

 

 

 

AHS-Spielzeug
Lautenbach e.V.

Händler-Login



Newsletter

Name

Email

Allgemeine Nutzungsbedingungen

Unser Newsletter wird 1x monatlich verschickt und ist jederzeit leicht abbestellbar.

Kranfahrzeug.Nic.jpg

Gewinnspiel

Machen Sie mit und lösen Sie unser Buchstabenrätsel. Jeden Monat gibt es ein hochwertiges Spielzeug zu gewinnen!