Die ersten Vorboten des Frühlings locken uns hinaus: Ideen, Spiele und Anregungen für Familien

FahrradMaedchen1642238xsDer Frühling kündigt sich an! Im Garten oder im Park kann man unter dem feuchten Laub viele Pflanzen und Tierchen entdecken, die sich ihren Weg zum Licht suchen. Auch wenn man im Garten und auf dem Balkon noch nichts pflanzen kann, die Wohnung läßt sich bereits jetzt mit Blumen schmücken. Ein Krokus, dem man beim Wachsen zusehen kann, oder bunte Primeln auf dem Esstisch bringen den Frühling ins Haus.

Krokusse5504038FrankvandenBerghDie Lebenskräfte steigen und die  Kinder freuen sich schon darauf, draußen zu spielen und herumzurennen, ohne in dicke Winterjacken verpackt zu sein. Alles kommt in Bewegung und ins Rollen, so auch die Kinder...

Freie Fahrt für alles, was rollt!

Weiterlesen...

Glücksmomente für Kinder im März

 

1. März 

Blumen gießen

Machen Sie Ihr Kind mit Ihren Zimmerpflanzen bekannt. Es darf sich eine aussuchen und für diese Pflanze Blumengießen
die Pflege übernehmen. Machen Sie einen Gießplan und erklären Sie Ihrem Kind, wie viel Wasser die Pflanze braucht. Es ist für Kinder schön, wenn unter ihrer Obhut etwas wächst oder zu blühen beginnt. Das macht sensibel fürs Bewahren der Schöpfung.

Weiterlesen...

Der Jahreszeitentisch im März: Frau Tau hat ihr Werk vollendet

Die Weidenkätzchen erwachen                                                           frauTauistfertigmitderArbeit xs

                  Wollen’s gern dir sagen:
                  Wir sind ausgeschlagen
                  Aus dem Weidenbaum,
                  Haben winterüber
                  Drin geschlafen lieber
                  In tieftiefem Traum.

Auch der Huflattich, die gelben Blütenkätzchen der Haselnuss und erste Gänseblümchen kann man – noch warm eingepackt – auf dem Spaziergang entdecken. Bestimmt auch ein großes, verlassenes Schneckenhaus oder ein Stück moosbewachsene Baumrinde...

Weit hinten, in den Bergen sind noch schneebedeckte Flecken.

Da denkt Frau Tau mit Freude an ihre getane Arbeit und legt sich eine festliche Schürze um.

Weiterlesen...

Bücher zum Frühling

Sibylle von Olfers

Etwas von den Wurzelkindern

Esslinger Verlag

ISBN 3-480-06351-9 (Kartonierte Ausgabe)

Ein Klassiker der Kinderbuchliteratur. Seit 1906 die Erstausgabe dieses Buches erschien, hat es nie an Beliebtheit verloren. Mit netten Versen und wunderschönen, kindgerechten Bildern schildert die Autorin wie im Frühjahr die Natur erwacht, die kleinen Blumenkinder sich unter der Erde darauf vorbereiten herauszukommen, den Sommer über zu spielen und zu blühen, um schließlich im Herbst wieder in ihre Bettchen unter der Erde zurückzukehren.

alt

Weiterlesen...

FRÜHJAHR im Jahreszeitengarten

 

SommerKinderspringen gbH007 Jette Lindholm hat mit der Naturpädagogin Irmgard Kutsch darüber gesprochen, welche Erfahrungen Eltern und Kinder im Frühjahr sammeln können. Diese Folge beschäftigt sich mit dem Anlegen einer Kräuterspirale sowie mit den nützlichen Bienen, Hummeln und Wespen.

Weiterlesen...

Die Kindheit ist unantastbar - Warum Eltern die Erziehung ihrer Kinder wieder in die Hand nehmen sollten

MamamitKindernaufSofa Über die Jahrhunderte wurde die Kindererziehung immer an das angepasst, was gesellschaftlich, politisch und wirtschaftlich erwartet war. Im Wilhelminischen Zeitalter wurde von Müttern verlangt, ihre Kinder von klein auf abzuhärten, ebenso im Nationalsozialismus. Mit den 1960er Jahren kam dann das Ideal des freien und kreativen Kindes ins Angebot. Mit der verschärften Globalisierung ab den 1990er Jahren ist es schließlich modern geworden, Kleinkinder schon so früh wie möglich kognitiv zu fördern, damit sie in der Leistungsgesellschaft bestehen können.

Damit lastet ein ungeheurer Druck auf den Eltern, und er wird immer stärker, je mehr sich Staat und Gesellschaft den globalen Märkten unterwerfen. Viele Eltern spüren dabei: Was heute als die beste Erziehung gilt, hat nur noch wenig damit zu tun was Kinder wirklich brauchen. Im Mittelpunkt steht vielmehr, wozu sie von der Wirtschaft einmal gebraucht werden.

Darüber und wie sich Eltern dagegen wehren können, sprechen wir mit dem Kinderarzt, Wissenschaftler und Buchautor Herbert Renz-Polster.

Weiterlesen...

Kinder brauchen Ansprache

Dass „Ansprache“ nicht nur ein allgemeinmenschliches Bedürfnis ist, sondern eine grundlegende Voraussetzung für die gesunde Entwicklung von Kindern, darauf macht der Medienforscher und Pädagoge Rainer Patzlaff in seinen Vorträgen und Schriften schon seit langem aufmerksam. Und er ist keineswegs allein mit dieser Ansicht. Im Folgenden sollen seine Forschungen zum Thema vorgestellt werden.Patzlaffgimp

Sprechen hat noch jedes Kind gelernt - davon gingen Eltern bislang getrost aus und lehnten sich entspannt zurück. Wie schön, dass es beim gesunden Kind diese selbstverständlichen Entwicklungsschritte gibt, um die man sich eigentlich keine Sorgen machen muss. Sitzen, Stehen, Gehen und eben auch das Sprechen lernen Kinder früher oder später von selbst, wenn sie nicht durch ungewöhnliche Einwirkungen daran gehindert werden.

Weiterlesen...

Karl Heinz Brisch: Eine sichere Bindung – Warum sie für die gesunde Kindesentwicklung so wichtig ist

Berührtes Kind kleinEine gesunde Persönlichkeitsentwicklung ist davon abhängig, wie feinfühlig man mit Babys und Kleinkindern umgeht, sagt der Münchner Kinderpsychiater Karl Heinz Brisch.

Was Eltern für eine sichere Bindung zu ihren Kindern tun können und welche positiven Auswirkungen sie auf unser ganzes Leben hat, erklärt Dr. Brisch im Interview.

 

 

 

 

 

Weiterlesen...

Uwe Buermann: Kinder und Computer - Worauf Eltern achten sollten

Uwe Buermann, geb. 1968, ist Lehrer für Computerkunde an der Freien Waldorfschule in Kiel, Gastdozent an den Waldorflehrerseminaren Kiel und Hamburg, freier Medien- und Suchtberater und seit 2001 wissenschaftlicher Mitarbeiter des IPSUM-Instituts. Er hat die Homepage www.erziehung-zur-medienkompetenz.de ins Leben gerufen.

nanocomputer2Spiel und Zukunft: Kinder nutzen heute immer mehr und vor allem immer früher das Medium Computer. Haben Sie dazu aktuelle Zahlen für uns?

Uwe Buermann: Nach einer aktuellen Studie des Kinderkanals (Stand 2006), haben bereits 47% der 6- bis 7-jährigen Kinder Zugang zu einem Computer, 41% nutzen bereits das Internet und 46% nutzen eine Spielkonsole. Bei den 12- bis 13-jährigen sind es bereits 81 %, die Zugang zum Computer haben und 70%, die das Internet nutzen können. Bedeutsam in diesem Zusammenhang ist, dass immer mehr Kinder eigene Medien in ihrem Zimmer haben und sie somit de facto unkontrolliert nutzen können.

Weiterlesen...

Bauen

Stufenbaukasten

Ganz still ist es im Kinderzimmer, denn seit einer Viertelstunde schon sitzt Timmi (2) alleine auf dem Teppich und hat sich mit seinen Bauklötzchen ins Spiel vertieft. Hochkonzentriert versucht er, die kleinen Klötze zu stapeln, und erkundet, wie hoch er bauen kann, bevor sein Werk umkippt. Anders sieht es am Morgen im Kindergarten aus, dort geht es hoch her, weil Alexander (3), Lena (4), Lisa (3)  und Johannes (5) versuchen, mit Hilfe von Spielständern, kleinen Tischen, Decken und Tüchern eine Burg mit Höhle zu bauen.  „Nein! So geht es nicht!“, schreit Alexander, als die Decke, die er als Dach für die Höhle befestigen will, zum dritten Mal wegrutscht. Schließlich kommt Lisa auf die Idee, die Decke mit zwei großen Holzklötzen zu beschweren, und zur großen Zufriedenheit aller hat die Burg nun ein Dach.

Bauen gehört zu den grundlegenden Tätigkeiten des kindlichen Spiels. Kinder bauen je nach Alter auf verschiedene Weise und benutzen dabei auch unterschiedliche Materialien.

Weiterlesen...

Puppen spielen

Puppenspielxs

„So, jetzt ist es Nacht, du bist müde und musst schlafen gehen, ich decke dich ganz fest zu“, flüstert die fünfjährige Hanni. Liebevoll drückt sie ihr Puppenkind an sich, legt es dann behutsam in die kleine Wiege und beginnt ein Schlaflied zu summen. „Du brauchst keine Angst haben, ich bin immer in deiner Nähe!“

Das Puppenspiel hat eine zentrale Bedeutung im Spiel und damit in der Entwicklung von Kindern. Warum dies so ist, möchten wir in diesem Artikel erlebbar machen.

                    

Weiterlesen...

In unserem Spiel und Zukunft - Online - Shop

 

ScrShShopxs1

 Der Spiel und Zukunft-Shop

Ein Shop der besonderen Art

Die Idee hat uns überzeugt und wird auch Sie begeistern: Sie können hier die Vorteile des Online-Bestellens mit dem Wunsch verbinden, die Landschaft der guten Spielzeugläden vor Ort zu erhalten.

Bequem bestellen Sie online bei uns, und ein Spielzeug-Fachhändler in Ihrer Nähe liefert die Ware schnell und sicher zu Ihnen nach Hause. 

Sie finden in unserem Shop das gesamte Sortiment der Firmen Ostheimer, Nic, Glückskäfer, Walter, Kraul, Ahrens und Lautenbach. Ebenfalls die Firma Decor mit vielen ihrer Produkte.

Arendicom_Shopkasten_hell

Weiterlesen...

Das Sortiment unserer Partner

SuZ_OnlineshopButton

Unsere Partner

Ostheimer Schaeferlogo xsOstheimer Holzspielzeug

 

 

 

nicNEUnic Spiel + Art
Walter Kraul

 

 

 

AHS-Spielzeug
Lautenbach e.V.

Händler-Login



Newsletter

Name

Email

Allgemeine Nutzungsbedingungen

Unser Newsletter wird 1x monatlich verschickt und ist jederzeit leicht abbestellbar.

MAGNETKASTEN.jpg

Gewinnspiel

 Machen Sie mit und lösen Sie unser Buchstabenrätsel. Jeden Monat gibt es ein hochwertiges Spielzeug zu gewinnen.