Spielzeug - wie wär´s mal ohne?

SPIELZEUGFREIE ZEITEN – das klingt wie ein Notstand und ist das glatte Gegenteil.  Es gibt inzwischen nicht nur in einigen Kindergärten spielzeugfreie Wochen, sondern auch so manche Eltern haben diese Idee zu Hause erprobt. Die Erfahrungen damit sind durchweg positiv: es gibt weniger Streit unter den Kindern und – zum Erstaunen der Skeptiker – auch weniger Langeweile.

Die Kinder werden plötzlich ungeheuer aktiv, entwickeln neue Ideen für Spiele und setzen ihre Phantasie ein, um sich das Nötige selbst zu schaffen. Möbelstücke, Tischtücher oder Laken und viele andere Alltagsgegenstände werden plötzlich zu spannenden Spielzeugen. Vor allem aber nehmen sich die Kinder gegenseitig viel stärker wahr.

Wie funktioniert so eine "spielzeugfreie Zeit" eigentlich?

Ganz einfach, das Spielzeug bekommt Urlaub. Natürlich müssen Kinder auf solch ein "Experiment" vorbereitet werden. Wenn plötzlich alle Spielsachen verschwunden wären, wäre das ein Schock. Es muss für die Kinder überschaubar sein, dass nach einer vorher festgelegten Zeit die Spielsachen wieder hervorgeholt werden.

Schön ist es, wenn die Kinder in den Vorgang einbezogen werden, wenn das ganze z.B. ein großes Umzugsspiel für die ganze Familie oder für die Kindergartengruppe wird. Alle können dann helfen beim liebevollen Verstauen auf dem Speicher oder im  Keller.

Die Spielzeuge, die gerade die wichtigsten Bezugspunkte der Kinder sind - also die Kuscheltiere oder die liebste Puppe oder das Feuerwehrauto, das gerade der Renner ist – müssen natürlich von dem Umzug ausgespart bleiben. Auf sie zu verzichten würde zu viel bedeuten. Vielleicht kann man einfach jedes Kind ein oder zwei solche Spielsachen auswählen lassen, die den Urlaub nicht mitmachen.

Die Idee der spielzeugfreien Zeit entstand laut Deutschlandfunk (Pisa-Forum 20.12.02) Mitte der 90er Jahre in kirchlichen Kindergärten in Bayern und stieß zunächst bei den Eltern auf große Skepsis. Bis zu drei Monaten im Jahr wird sie in einigen Einrichtungen praktiziert. Das Anliegen des Projekts liegt unter anderem in der Suchtprävention, da heute immer häufiger die Bedürfnisse von Kindern nach Aufmerksamkeit, Zuwendung und Zeit mit Spielzeug befriedigt werden.

Und in der Tat stellen Erzieherinnen fest, dass die Kinder durch die spielzeugfreie Zeit viel engeren Kontakt untereinander aufbauen, die Beziehungen sich festigen und die Kinder dadurch an Sicherheit und Selbstvertrauen gewinnen. Auch auf die Sprachentwicklung hätten die spielzeugfreien Phasen einen enorm positiven Effekt. Die Fortschritte sind auf diesem Gebiet auffallend.

Diese Beobachtungen decken sich auch mit den Erfahrungen aus Waldorf- und Waldkindergärten, die mit sehr viel weniger vorgefertigten Spielsachen ausgestattet sind. Hier spielen die Kinder viel in der freien Natur oder mit Hölzern, Steinen, Kastanien, Tüchern oder ähnlich schlichten Dingen – und sie vermissen nichts. Tatsächlich vermissten auch Kinder, die nach einer spielzeugfreien Zeit befragt wurden, meist nur ganz fundamentale Dinge, wie Bauklötze, Legos und Puppen. Also durchweg Spielzeug, das die eigene Aktivität fordert. Über Langeweile jedenfalls klagen die Kinder ganz und gar nicht.

Selbst wenn sich für den Versuch "spielzeugfreie Zeit" nicht jeder erwärmen kann, liefert uns Erwachsenen diese Erfahrung doch interessante Anhaltspunkte zum Thema Spielzeug. Was wir eigentlich wissen - ob aus der Überlieferung von früheren Zeiten oder aus anderen Kulturen -, wird hier noch einmal deutlich: Kinder brauchen zum Spielen eigentlich kaum etwas, denn das wichtigste tragen sie in sich.

Besuchen Sie uns auch auf facebook

Unsere Partner

Ostheimer Schaeferlogo xsOstheimer Holzspielzeug

 

 

 

nicNEUnic Spiel + Art
Walter Kraul

 

 

 

AHS-Spielzeug
Lautenbach e.V.

Händler-Login



Newsletter

Name

Email

Allgemeine Nutzungsbedingungen

Unser Newsletter wird 1x monatlich verschickt und ist jederzeit leicht abbestellbar.

SCHMETTERLING_Kikrax.jpg

Gewinnspiel

Machen Sie mit und lösen Sie unser Buchstabenrätsel. Jeden Monat gibt es ein hochwertiges Spielzeug zu gewinnen!