Schmetterlings-Spiele

Schmetterling flieg!

Dieses Spiel ähnelt dem „Bäumchen wechsel dich“, das vielleicht so mancher kennt. Entsprechend der Zahl der Mitspieler werden mit Straßenkreide Blumen in einem Kreis auf den Asphalt gemalt oder Freimale festgelegt – allerdings natürlich einer zu wenig. Denn ein Schmetterling „schwebt“ in der Mitte und hat noch keine freie Blume gefunden. Alle Kinder sind in diesem Spiel Schmetterlinge, die von Blume zu Blume fliegen. Nur ein Schmetterling hat noch keine freie Blume gefunden und „schwebt“ in der Mitte herum auf der Suche nach einer freien Blüte. Auf seinen Ruf „Schmetterling flieg!“ fliegen alle Schmetterlinge auf und suchen sich eine neue freie Blüte. Am eiligsten hat es natürlich der Schmetterling in der Mitte, der nicht wieder leer ausgehen möchte. Ob er wohl dieses Mal ein wenig Nektar trinken kann? Wer wohl in dieser Runde in der Mitte landen wird und beim nächsten Mal ganz schnell fliegen muss? Immer das Kind in der Mitte gibt das Signal zum Blumenwechsel, indem es ruft: „Schmetterling flieg!“

Schmetterlingsball

Alle Mitspieler stellen sich in einer Gruppe zusammen. Jeder wählt für sich einen Schmetterlingsnamen und gibt diesen bekannt (z.B. „Zitronenfalter“, „Schwalbenschwanz“, „Fuchsschwanz“, "Pfauenauge" usw.).

Einer bekommt einen Ball, wirft ihn hoch in die Luft und ruft dabei den Schmetterlingsnamen eines Mitspielers, z. B. "Pfauenauge". Der angerufene Schmetterling muss nun versuchen den Ball zu fangen, bevor er den Boden berührt. Gelingt dies, darf er als nächstes werfen und den Fänger wählen, indem er seinen Schmetterlingsnamen ruft. Wird der Ball nicht gefangen, bevor er den Boden berührt, dürfen die übrigen Mitspieler versuchen, ihn zu schnappen. Wer ihn erobert hat, darf nun weitermachen.

Welcher Schmetterling verbirgt sich im Kokon?

Man braucht eine große Decke oder ein Tuch, das der Kokon sein wird, und eine Gruppe von Kindern, die alle noch Raupen sind und Schmetterlinge werden wollen.

Ein Kind wird aus dem Zimmer geschickt oder – wenn man draußen spielt – muss es sich etwas entfernen, umdrehen und die Augen schließen. Nun hockt sich eins der übrigen „Raupen-Kinder“ auf den Boden und wird mit dem Tuch ganz bedeckt, so dass es gut in seinem Kokon eingesponnen ist. Nun wird das andere Kind herbeigerufen und darf erraten, welcher Schmetterling hier wohl ausschlüpfen wird. Raffiniert ist es natürlich, wenn sich noch ein oder zwei Kinder versteckt haben, so dass sie auch nicht sichtbar sind. Dann muss der Schmetterling vielleicht einen Fühler aus dem Kokon stecken (eine Hand oder ein Fuß des Kindes), damit der Ratende einen Anhaltspunkt erhält. Wenn der Name des versteckten Kindes erraten ist, darf es als Schmetterling ausfliegen und ist dieses Mal dran mit dem Raten.

Gruppenspiel „Täubchen flieg aus!“ umgewandelt in "Schmetterling flieg aus"?

Schmetterlinge suchen

 

Malen Sie viele bunte Schmetterlinge auf weißen Tonkarton. Sie werden ausgeschnitten und im Garten versteckt – im hohen Gras, unter Büschen, im Blumenbeet. Manche hängen sogar in niedrigen Sträuchern. Erzählen Sie Ihrem Kind: „Stell dir vor, über unseren Garten ist ein riesiger Schwarm Schmetterlinge geflogen. Einigen hat es bei uns so gut gefallen, dass sie hier geblieben sind. Möchtest du sie suchen?"

Besuchen Sie uns auch auf facebook

Unsere Partner

Ostheimer Schaeferlogo xsOstheimer Holzspielzeug

 

 

 

nicNEUnic Spiel + Art
Walter Kraul

 

 

 

AHS-Spielzeug
Lautenbach e.V.

Händler-Login



Newsletter

Name

Email

Allgemeine Nutzungsbedingungen

Unser Newsletter wird 1x monatlich verschickt und ist jederzeit leicht abbestellbar.

WW-Stabilos und Dickies.jpg