Familienleben, Geschwister, Großeltern und Freunde

Zusammen leben, miteinander auskommen - tägliche Herausforderung an jeden Einzelnen. Das Familienleben und der Begriff selbst sind im Wandel. Dennoch bleiben die Beziehungen der Familienmitglieder untereinander- Eltern, Kinder, Geschwister und Großeltern -  das soziale Lernfeld. Neben dem Umgang mit anderen in Kindergarten, Schule und Freudeskreis bilden sie ein großes Potential zur Persönlichkeitsentwicklung.
 

Jesper Juul: Klimawandel in der Familie - Orientierungshilfen für Mütter und Väter

  • PDF

alt

„Kinder brauchen keine perfekten Eltern, die über jeden Zweifel erhaben sind. Sie brauchen vielmehr authentische Menschen aus Fleisch und Blut, die nicht alles wissen, doch stets bereit sind, sich weiter zu entwickeln“, sagt der dänische Familientherapeut und Buchautor.

Jesper Juul, Jahrgang 1948, ist einer der bedeutendsten Familientherapeuten Europas. Er wurde durch zahlreiche Seminare, Vorträge und Elternratgeber international bekannt und ist Gründer des „Kempler Institute of Scandinavia“ bei Aarhus / Dänemark.

Hier werden Menschen verschiedener Berufsgruppen, die professionell mit Familien zusammenarbeiten, zu Beratern ausgebildet. Darüber hinaus stärkt Jesper Juul die Kompetenz von Eltern in seinem Länder übergreifenden Beratungs- und Seminarprojekt „family lab“.

Weiterlesen...

Monika Kiel-Hinrichsen: Kommunikation - Wie Eltern und Kinder besser miteinander reden können

  • PDF

alt

„Erst wenn wir Eltern die Logik unserer Kinder erfasst haben und wenn sie bereit sind, freiwillig, offen und ohne Angst über ihre Bedürfnisse und Probleme zu reden, können wir von einer geglückten Kommunikation sprechen. Ich muss die innere Not meines Kindes erfasst haben. Und das Kind muss fühlen, dass ich es verstehe. Wenn Erziehung auf Achtsamkeit, Geduld und Toleranz basiert, sprechen wir unsere Kinder als gleichwertige Partner an, ohne ihnen Verantwortung aufzubürden, die sie noch nicht tragen können. Dann verhelfen wir ihnen dazu, soziale Kompetenz zu entwickeln“, sagt die Erziehungsberaterin, Pädagogin und Buchautorin.

 

Weiterlesen...

Herbert Renz-Polster: Kinder brauchen Kinder

  • PDF

... damit aus ihnen Persönlichkeiten werden

alt

"Von Eltern wird heute vieles verlangt. Sie sollen für alles verantwortlich sein – von der Lebensfreude über den Lernerfolg bis hin zur Persönlichkeit ihrer Kinder. Auch die Hirnforschung zeigte bisher immer wieder gern mit dem Finger auf Mütter und Väter und machte sie dafür verantwortlich, dass sich im Gehirn ihres Kindes auch wirklich genügend Synapsen bilden, und dazu noch an den richtigen Stellen... Schließlich seien sie es, die den hilflosen Kleinen ihre wichtigsten Erfahrungen vermittelten. Auf Eltern wurde so ein ungeheurer Druck ausgeübt, ihre Kleinen maximal zu fördern, am besten schon in der Schwangerschaft. Doch zum Glück kann die heutige Entwicklungspsychologie die Eltern entlasten.

Weiterlesen...

Joachim Armbrust: Geschwister - Wie Eltern den Grundstein für eine gute Beziehung legen können

  • PDF

Geschwisterliebe3398195XSmall

 

Wie eine gute Beziehung gelingt

„Beziehungen der Geschwisterkinder zueinander entfalten ganz eigene Wirkkräfte und erzeugen damit dynamische Bewegungen im Gesamtgefüge der Familie. Es ist wie bei einem Schiff: Die Eltern müssen als Steuerleute auch mal ruhigere Gewässer ansteuern und leichte Kurskorrekturen vornehmen. Dies erfordert wache Aufmerksamkeit und wertschätzenden Umgang“, sagt der Familienberater und Buchautor.

Weiterlesen...

Regina Hilsberg: Zusammen sein - Was Kleine und Große voneinander lernen können

  • PDF

altÜber Jahrtausende hinweg schauten die Kleinen den Großen ganz einfach ab, wie das Leben gelingt. Das klappte problemlos, denn die Kinder waren überall dabei. Doch auch wenn nur die wenigsten von uns ihre Kinder mit aufs Feld oder in die Werkstatt nehmen können, gibt es im modernen Alltag dennoch viele Wege, auf denen die Kleinen an der Hand der Großen die Welt entdecken können. Gemeinsam die Herausforderungen des Alltags bewältigen: Das ist keineswegs eine Belastung, sondern ein überaus wertvolles Geschenk, das Eltern ihren Kindern machen können“, sagt die Buchautorin Regina Hilsberg.

Foto und Kinderbackformen und -geschirr: Firma Glückskäfer

Weiterlesen...

Monika Kiel-Hinrichsen: Patchworkfamilie

  • PDF

Wie das Zusammenleben gelingen kann

„In der Patchworkfamilie kommen Kinder aus verschiedenen Familien und mit unterschiedlichen Temperamenten, Gewohnheiten und Einstellungen zusammen. Doch sie haben eines gemeinsam: Sie sind Kinder aus einer gescheiterten Beziehung, die oftmals tiefe Verwundungen erlitten haben. Dies führt häufig zu Spannungen“, sagt die Erziehungsberaterin, Pädagogin und Buchautorin.

Monika Kiel-Hinrichsen, Jahrgang 1956, ist staatlich anerkannte Erzieherin, Sozialpädagogin und Waldorfpädagogin mit langjähriger heilpädagogischer Erfahrung. Sie arbeitet seit vielen Jahren am Therapeutikum Kiel, wo sie mit ihren Kollegen die Familienbildungsstätte „Forum Zeitnah“ gründete. Sie bildet Tagesmütter und –väter sowie Erzieher aus und leitet pädagogische und Kommunikationskurse. Außerdem arbeitete sie zwölf Jahre im Bereich der Familienkultur an der Freien Hochschule für Geisteswissenschaft in Dornach, Schweiz, gestaltend mit. Monika Kiel-Hinrichsen ist eine gefragte Referentin im In- und Ausland. Sie hat eine eigene Praxis für Biographiearbeit, Erziehungs- und Eheberatung, Mediation und Supervision. 

Weiterlesen...

Helga Gürtler: Großeltern

  • PDF

Warum sie für Kinder so wichtig sind

iStock_000003429911grovater1xs„Großeltern können alles mit mehr Abstand betrachten. In Sachen Entwicklung, Erziehung und Ernährung haben sie einige Glaubenslehren aufkommen und wieder verschwinden sehen. Und sie sind ein reicher Fundus an guten und schlechten Erfahrungen. Die wichtigste Erkenntnis, die Omas und Opas Müttern und Vätern voraushaben, ist wahrscheinlich die folgende: ‚Viele Wege führen nach Rom. Und es gibt verschiedene Möglichkeiten, Kinder gesund und glücklich aufwachsen zu lassen.’ Eltern, vor allem auch allein erziehenden, tut es darüber hinaus gut, die Sorge um ihr Kind mit einem erfahrenen Gesprächspartner zu teilen. Und Kindern tut es gut, ihren Frust über Mama oder Papa bei Oma oder Opa abzuladen. Je kleiner die Kernfamilie, desto dringender sollte sie sich mit anderen geliebten und vertrauten Menschen umgeben, die entlasten, trösten, ausgleichen können. Das Nächstliegende sind da die Großeltern“, sagt die Psychologin und Pädagogin Helga Gürtler.

Weiterlesen...

Besuchen Sie uns auch auf facebook

Unsere Partner

Ostheimer Schaeferlogo xsOstheimer Holzspielzeug

 

 

 

nicNEUnic Spiel + Art
Walter Kraul

 

 

 

AHS-Spielzeug
Lautenbach e.V.

Händler-Login



Newsletter

Name

Email

Allgemeine Nutzungsbedingungen

Unser Newsletter wird 1x monatlich verschickt und ist jederzeit leicht abbestellbar.

WW-Stabilos und Dickies.jpg