Bücher zur Erziehung mit Herz und mit Werten

Charmaine Liebertz:

Das Schatzbuch der Herzensbildung. Grundlagen, Methoden und Spiele zur emotionalen Intelligenz

Die Autorin hat in ihrem Buch wertvolle Schätze zur Herzensbildung zusammengetragen. Sie lädt zu einem historischen Exkurs „Von der Herzensbildung zur emotionalen Intelligenz“ ein, informiert sehr anschaulich über den Stand der Hirnforschung zum Thema Emotionen, erläutert ausführlich die fünf Bausteine der emotionalen Intelligenz – basierend auf der Theorie des Psychologen Daniel Goleman – und erklärt, warum Herzensbildung in unserer Gesellschaft immer wichtiger wird.

alt

Darüber hinaus stellt Charmaine Liebertz eine wertvolle Sammlung von Spielideen für Elternhaus, Kindergarten und Schule vor, bei denen Kinder sich selbst und andere besser kennen und schätzen lernen.

Don Bosco Verlag, 3. Auflage 2007, 200 Seiten, 18,50 Euro

 

Anselm Grün / Magdalena Bogner:

Abenteuer Leben

Das spirituelle Familienbuch

Verliebt sein und sich kennen lernen, Hochzeit, Schwangerschaft und Kindererziehung, Konflikte, Trennung, Älter werden: Jede Familienphase birgt ihre eigenen Chancen und Herausforderungen, meinen der Benediktinerpater Anselm Grün und die Familienexpertin Magdalena Bogner. Die Autoren machen Mut, sich auch in Zeiten immer schlechterer Rahmenbedingungen nicht unterkriegen zu lassen. Sie leiten zu Ritualen an, die Familien gut tun und die den spirituellen Horizont der Partner erweitern. Wichtig ist ihnen dabei die Quintessenz: Auch oder gerade in schwierigen Situationen kann man aneinander reifen.

Vier-Türme-Verlag, 224 Seiten, 18,90 Euro

Gruen-Familienbuchxs

 

 

Jirina Prekop / Christel Schweizer

Kinder sind Gäste, die nach dem Weg fragen

Ein Elternbuch

"Kinder sind Gäste, die nach dem Weg fragen. Es gilt, den Gästen einen guten Ort anzubieten und ihnen so lange Sicherheit und liebevollen Halt zu geben, bis sie ihren Weg selber gehen können.« Dieses wunderschöne Motto haben die beiden Autorinnen, eine erfahrene Kinderpsychologin und eine engagierte Kinderärztin, ihrem erfolgreichen Buch vorangestellt. Wichtig ist für sie vor allem, ein Kind in der Besonderheit seines kindlichen Wesens bedingungslos anzunehmen.

Konkrete Beispiele aus dem Alltag (die Nächte mit dem Kind, Aggressionen, Sauberkeit, Essen, Geschenke, Pflichten, Berufstätigkeit der Mutter, geschiedene Eltern) zeigen, wie Eltern ihr Kind auf seinem Weg begleiten können. Neu hinzugekommen ist das Kapitel »Der Weg führt durch die Pubertät«.

Kösel Verlag, 160 Seiten, 14,95 Euro

Dr. Christel Schweizer,geb. 1940, ist Kinderärztin und Leiterin der Abteilung für Entwicklungsstörungen im Olgahospital in Stuttgart. Sie ist Mutter eines erwachsenen Sohnes.

Dr. Jirina Prekopist Diplom-Psychologin und arbeitete viele Jahre in der bekanntesten Kinderklinik in Stuttgart. Ihre erfolgreichen Bücher wurden mittlerweile in 16 Sprachen übersetzt. Sie wohnt in Lindau am Bodensee, ist jedoch meist unterwegs zu Vortragen und Seminaren.

Ein Interview mit Jirina Prekop zum Thema "Kinder brauchen unsere ganze Liebe" finden Sie hier.


Jirina Prekop

Einfühlung oder die Intelligenz des Herzens

Ein Kind steht weinend vor dem Eingang eines Kaufhauses und wartet auf seine Mama. Die hat ihm aufgetragen, dort so lange zu warten, bis sie ihre Einkäufe erledigt hat. Der kleine Junge hat Angst. Es dauert geschlagene 22 Minuten, bis seine Mutter wieder aufkreuzt. Jirina Prekop hat viele solcher Szenen beobachtet und skizziert. Sie ist dabei zu dem Schluss gekommen: Einfühlung muss wieder neu gelernt werden, wenn wir als Gesellschaft überlebensfähig bleiben wollen.

EinfühlungPrekop

Anhand von zahlreichen Beispielen demonstriert sie, wie sich fehlendes Einfühlungsvermögen zeigt, wodurch gegenseitige Rücksichtnahme erschwert wird und wie es gelingen könnte, wieder zu einem liebevollen Miteinander zu kommen.

dtv, 156 Seiten


Jesper Juul

Was Familien trägt. Werte in Erziehung und Partnerschaft

Ein Orientierungsbuch

Jesper Juul sagt: „Familien entwickeln sich dann am besten, wenn ihre Mitglieder voneinander lernen, anstatt sich zu belehren.“ An zahlreichen Alltagsbeispielen zeigt der bekannte Familientherapeut, wie die Beziehung der Eltern zueinander und zu den Kindern auch in schwierigen Zeiten stabil und tragfähig werden und bleiben kann. Dr. Gerald Hüther, Hirnforscher und Professor für Neurobiologie wünscht

WasFamilien Juul

irina Prekop / Gerald Hüther

Auf Schatzsuche bei unseren Kindern

Ein Entdeckungsbuch für neugierige Eltern und Erzieher

Die Psychologin Jirina Prekop und der Hirnforscher Gerald Hüther haben sich auf die Suche nach dem gemacht, was wir Erwachsenen von unseren Kindern lernen können. Dabei haben sie ganz besondere Schätze entdeckt, die alle Kinder in sich tragen: Mut, Entdeckerfreude, Wissensdurst, Zutrauen, Gestaltungslust und viele andere.

Das Buch macht Eltern, Erziehern und Lehrern Mut, Kinder mit anderen Augen anzuschauen. Sie erfahren dabei nicht nur viel über Kinder, sondern werden auch vieles von dem wieder entdecken, was uns allen beim Erwachsenwerden leider allzu oft verloren gegangen ist.

Kösel Verlag, 160 Seiten, 16,95 Euro

AufSchatzsuchePrekop

 


Jesper Juul

Aus Erziehung wird Beziehung. Authentische Eltern – kompetente Kinder

Erwachsene müssen lernen, Kinder auf eine neue, sensiblere Weise zu sehen und ernst zu nehmen. In diesem Buch wird anhand vieler Beispiele herausgearbeitet, wie Kinder und Erwachsene in einen aufrichtigen Dialog treten können. Jesper Juul zeigt anschaulich, wie sich aus Erziehung eine lebhafte, warme und herzliche Beziehung innerhalb der Familie entwickeln lässt. Er stützt sich dabei auf seine jahrzehntelangen Erfahrungen als Familientherapeut

AusErziehung Juul

Wolfgang Bergmann

Die Kunst der Elternliebe

Die wichtigste Botschaft dieses Buches, das in keiner Familie mit kleinen Kindern fehlen sollte, lautet: Alle Mütter und Väter beherrschen die Kunst der Erziehung. Es gilt nur, sie wachzurufen. Denn sie ist das Ergebnis der natürlichen Liebe aller Eltern zu ihren Kindern. Der bekannte Kindertherapeut schreibt, wie wir im alltäglichen Leben mit unseren Kindern die ursprüngliche Elternliebe schützen und bewahren können: vor den Anfeindungen einer kinderfeindlichen Gesellschaft, vor der Hast und Unruhe des modernen Alltags, vor eigenen Erziehungsirrtümern. Der Autor weist dabei mit klarer, unmissverständlicher Sprache auf die vielen Missstände in Gesellschaft und Politik hin, die Eltern und Kindern das Leben schwer machen.

alt

Müttern und Vätern wird bei der Lektüre dieses Buches klar, was Kinder wirklich brauchen, nämlich Liebe, Halt und Verlässlichkeit. Sie werden die Bedürfnisse ihrer Kinder besser verstehen und achtsamer damit umgehen.Und sie werden sich voller Selbstvertrauen ihrer eigenen Erziehungskompetenz bewusst und sich engagiert manchen modernen Trends entgegenstellen, die Familien nachweislich schaden.

Beltz Verlag, Weinheim und Basel, 17,90 Euro

Herder Verlag, 160 Seiten, 8,90 Euro

Isabel Köller:

Bullerbü ist überall

Dass Eltern ihren Kindern ein erfülltes Leben in Glück und Zufriedenheit wünschen, ist selbstverständlich. Aber kann man Lebensglück anerziehen? Und wenn ja, wie? Die derzeitige Bildungsdebatte, in der sich alles darum zu drehen scheint, unsere Kinder fit für eine globale Leistungsgesellschaft zu machen, hat in dieser Hinsicht erschreckend wenig zu bieten. PISA, Turboabitur und Frühförderung wollen Eltern weismachen, dass einzig und allein eine exzellente Bildung zu einer gelungenen Lebensgestaltung führt. .

Bullerbue

Isabel Köller bietet einen angenehm anderen pädagogischen Ansatz: Die Basis für späteren Lebenserfolg ist eine glückliche und unbeschwerte Kindheit. Kinderglück ist der Garant für eine lebenslange seelische Stabilität. Mit direktem Bezug zu Astrid Lindgrens Erzählungen erklärt Isabel Köller ein einfaches Erziehungskonzept, das auf Liebe, Achtung und Vorbildern gründet. Statt bedingungslose Disziplin zu fordern, plädiert sie für respekt- und liebevollen Umgang zwischen Eltern und Kindern.

Mit Hilfe zahlreicher Beispiele erklärt sie, was ein Kind neugierig und selbstbewusst werden lässt, und wie Eltern es bei seiner Entwicklung unterstützen und begleiten können, anstatt es den eigenen Bedürfnissen und Vorstellungen entsprechend zu formen. Isabel Köller spricht mit ihrem Buch all jenen Eltern aus der Seele, die aus ihren Kindern keine angepassten und bloß funktionierenden Leistungsträger machen wollen, sondern starke Menschen mit inneren Überzeugungen, die in der Welt etwas bewegen möchten und ihr Leben mit Lust und Freude genießen. Ein kundiges, sehr gelungenes Plädoyer für das richtige Maß an Freiheit und Geborgenheit in der Familie, um Kinder stark und glücklich zu machen.

Campus Verlag, 237 Seiten, 17,90 Euro

Besuchen Sie uns auch auf facebook

Unsere Partner

Ostheimer Schaeferlogo xsOstheimer Holzspielzeug

 

 

 

nicNEUnic Spiel + Art
Walter Kraul

 

 

 

AHS-Spielzeug
Lautenbach e.V.

Händler-Login



Newsletter

Name

Email

Allgemeine Nutzungsbedingungen

Unser Newsletter wird 1x monatlich verschickt und ist jederzeit leicht abbestellbar.

Elefant.jpg