Spiel und Zukunft GmbH homebanner
header-Februar-Ende

Liebe Liebe

Liebe Liebe

 

Heute möchte ich dich einladen, dir Gedanken über die Liebe zu machen, die ein so fundamentaler Teil unseres (Familien-)Lebens ist.

Was denkst du über Liebe? Ist sie immer leicht? Oder auch manchmal schwer? Was hat Liebe mit Dankbarkeit zu tun? Ist sie freudvoll? Immer harmonisch? Oder ist sie vielleicht die Annahme von allem was ist? Ist Liebe automatisch bedingungslos? Ist Liebe ein Gefühl? Ein Bedürfnis? Ein Verhalten? Eine Entscheidung? Ist sie unsichtbar oder sichtbar? Wann fühlst du dich geliebt? Wann fühlst du dich von dir selbst geliebt? Liebst du abhängig oder unabhängig von Verhalten? Musst du dir Liebe verdienen? Oder spürst du die Qualität, ohne dass du etwas dafür tun musst? Wer liebt dich?

Wen liebst du? Seit wann? An der Geburt? Seit der Geburt? Wird es dir am Ende eines Lebens bewusst? Oder übst du es in den ganz alltäglichen Momenten - jeden Tag neu? Ist es auch möglich völlig fremde Menschen zu lieben?

Wer denkst du entscheidet, ob Liebe spürbar ist? Der Sender oder der Empfänger? Wie gehst du mit dem Satz: „Ich liebe dich um?“ Ist es ein gewohnter Satz? Oder sind es gefühlte Wörter? Benutzt du ihn inflationär? Oder sind es kostbare Buchstaben für dich? Erwartest du etwas von deinem Gegenüber, wenn du eine Liebeserklärung aussprichst? Wie reagierst du, wenn jemand „ich liebe dich“ zu dir sagt? Kannst du es glauben? Annehmen? Wertschätzen? Dankbar sein? Oder tust du es ab? Schmälerst die Worte? Bist verlegen? Weist sie von dir? Überhörst sie?

Welche Ausdrucksformen der Liebe fallen dir außer Worten ein? Körperkontakt? Hilfestellung geben? Geschenke? Miteinander Zeit verbringen? Kann sogar in einem Wutanfall deines Kindes versteckte Liebe enthalten sein? Weil es sich so sicher und von dir angenommen fühlt, dass es sich in all seinen Facetten vor dir zeigen darf?

Gehe mit deinem Partner/ deinen Kindern über die Liebe ins Gespräch. Wann fühlen sie sich ganz und gar geliebt von dir? Halte die Antworten aus, verinnerliche sie. Lebe sie.

 

Vielleicht möchtest du einmal für dich in Ruhe ca. 10 Punkte auf eine Liste schreiben zu allem, was du liebst und wofür du dankbar bist- auch Dinge/Tätigkeiten/Zustände.

An welcher Stelle stehst du selbst? Denn wie wir wissen, beginnt die Liebe zum Nächsten mit der Liebe zu sich selbst. Ich wünsche dir viel Freude beim Verlieben. In dich und andere!

 

In Liebe, Corinna

 
Das Online-Portal für Eltern

Reduction reason0

NRC

Reduction reason0

NRC