Margarete Ostheimer GmbH homebanner
header-mai-juni

Komm, spiel mit mir!

Spielen ist für unser Kind die Grundlage zu lernen. Rein durch das Spielen vergrößert sich die Welt unseres Kindes und es erlangt immer neue, zusätzliche Fähigkeiten-ganz automatisch.

Darum ist spielen nicht nur „Spielerei“ oder Zeitvertreib, eine wenig sinnvolle Beschäftigung oder lediglich für die Regeneration gut, sondern das Spiel hat einen Eigenwert und dient erheblich der Persönlichkeitsentfaltung unseres Kindes.

Auch wenn spielen nebenher passiert, und das Kind des Spielen willens spielt, können wir Eltern, Erzieher oder andere Bezugspersonen, zusätzlich gezielte Spielangebote machen, um ihnen kognitive, motorische oder kreative Herausforderungen anzubieten.

Im Spiel werden u.a. trainiert, geübt und verfeinert: Grob- und Feinmotorik, Regelverständnis, Frustrationstoleranz, Kommunikation, Bewegung, Konzentration, Selbstvertrauen, Kraftdosierung, Selbstwirksamkeit…


Hier möchte ich 20 Spielideen auflisten, die für Kindergarten,- oder Schulkinder (gerne auch mit Erwachsenen) geeignet sind. Sie machen an einem Kindergeburtstag mit mehreren Kindern unter freiem Himmel besonders viel Spaß und können vielleicht auch als eine Art Olympiade aufgebaut werden. Alle genannten Spiele unterstützen die oben genannten Lernaspekte.

 

1) Bewegungsmemory: Ein Kind (Spieler) verlässt den Raum. Alle anderen Kinder bilden Paare und überlegen sich eine bestimmte Bewegung, gerne mit Geräusch. Dann verteilen sich alle Kinder im Raum. Der Spieler kommt rein und berührt nun ein Kind an der Schulter. Dieses macht die vereinbarte Bewegung mit Geräusch. Ziel ist alle zusammengehörenden Paare zu finden.

2) Wassertransport: Die Kinder müssen nacheinander mit einem Becher voll Wasser einen Hindernislauf überqueren, den Becher am Ende in einen Eimer schütten, in dem sich ein (leichter) Gegenstand befindet. Ziel ist es durch den steigenden Wasserpegel den Gegenstand aus dem Eimer zu befreien. Alternative: Wasser mit den Händen transportieren oder Kind darf erst loslaufen, wenn eine Rätselfrage richtig beantwortet wurde.

3) Dosenwerfen oder Kegeln: Je nach A‍lter kann man den Ball beim Dosenwerfen variieren. Fußball, Tennisball…Beim Kegeln kann man bisschen Sand in Plastikflaschen füllen und den Abstand zu den Kegeln je nach A‍lter der Kinder verändern.

4) Sackhüpfen: Je nach A‍lter kann man Slalom hüpfen oder in Hola Hoop Ringe springen oder eine Strecke geradeaus laufen.

5) Eierlauf: Mit Esslöffel auf dem ein Tischtennisball oder Plastikei ist eine bestimmte Strecke laufen.

6) Kirschkernweitspucken: Geht mit jedem Steinobst. Wer spuckt am weitesten oder ist am nächsten bei der Ziellinie?

7) Transportaufgabe: Mit einem Röhrchen z.B. einen Wattebausch ansaugen und eine Hindernisstrecke laufen. Ältere Kinder können auch kleine Gegenstände wie zum Beispiel Smarties aufsaugen und in ein Gefäß transportieren.

8) Durch den Ring: Ein Springseil wird zu einem Ring geknotet. Alle TN nehmen sich an der Hand. Der Ring wird in den Kreis eingehängt und muss jetzt eine Runde wandern.

9) Parcour: Mit Reifen, Schnüren, Hocker, Stühlen, wird ein Parcour aufgebaut, den die Kinder so schnell wie möglich überwinden müssen. Wer mag bildet hierzu zwei Teams. Erschwert wird das Spiel mit Wasserbecher in der Hand oder Wasserbecher auf einem Tischtennisschläger.

10) Dreibein: 2 TN stellen sich Schulter an Schulter. Die innenliegenden Beine werden zusammengebunden. So hat jedes 2- er Team sozusagen „drei“ Beine. Ziel ist eine Aufgabe gemeinsam zu schaffen, z.B. einen Parcour laufen. Besondere Absprachen bedarf es, wenn mehrere 2-er Teams zusammen Fußball spielen.

11) Der wackelnde Stift: An einem dicken Filzer werden in alle Richtungen so viele Schnüre wie TN gebunden. Jeder hält eine Schnur fest. Die Aufgabe besteht darin, gemeinsam ein Symbol zu malen.

12) Ballonjagd: Jedes Kind bekommt einen aufgeblasenen Luftballon mit einer etwas längeren Schnur ans Bein gebunden. Die Aufgabe besteht darin, sich gegenseitig den Ballon zu zertreten. Mit Musik macht es doppelt Spaß.

13) Tauziehen: welche Seite ist stärker? Dieses Spiel macht besonders mit den Eltern Spaß. Natürlich können die Gruppen immer wieder neu zusammengestellt werden.

14) Feuer-Wasser-Sturm: Ein Erwachsener gibt Kommandos und die Kinder erfüllen die Aufgabe. Wer mag mit ausscheiden. Feuer – alle Spieler legen sich schnell auf den Bauch, Wasser – alle Kinder versuchen irgendwo raufklettern (z. B. Tisch, Stuhl, Baum, Stein usw.)Sturm – in eine der vier Ecken laufen oder bei einem vorher vereinbarten Punkt sammeln, Wirbelsturm – zu zweit zusammenfinden, an den Händen fassen und im Kreis drehen, Blitz – alle Spieler bleiben so still wie möglich stehen. Eigene Ideen der Kinder mit einbauen!

15) Brezel an der Schnur: An einer langen Schnur werden viele, kleine Salzbrezeln aufgehängt. Die Schnur halten zwei Erwachsene gespannt auf Nasenhöhe der Kinder.
Diese müssen nun versuchen die Brezeln mit dem Mund zu schnappen.

16) Kugel in Becher oder Stift in Flasche: An einem Plastikbecher wird durch ein Loch eine Schnur mit einer Kugel (große Holzperle) befestigt. Aufgabe ist es, die Kugel mit Schwung in den Becher zu bekommen. Alternativ: Einen Stift an eine Schnur binden.
Diese bindet man sich um den Bauch. Nun muss man versuchen, den Stift in die Öffnung einer Flasche zu fädeln.

17) Angelspiel: Stock mit Schnur, an dessen Ende ein Magnet geknotet ist. Nun kann man aus der Badewanne oder aus Eimern metallische Gegenstände angeln, die vielleicht unterschiedliche viele Punkte haben oder auf jedem Gegenstand ist ein Buchstabe.
Wenn am Ende alles geangelt wurde ergeben die Buchstaben einen Hinweis fürs nächste Spiel.

18) Schubkarrenwettrennen: Ein Kind ist die Schubkarre und das andere hält das Kind an den Füßen fest und ein kleines Wettrennen kann beginnen. Auch hier kann wahlweise unterwegs etwas eingesammelt werden.

19) Kerze mit Wasserpistole ausschießen: Je nach A‍lter der Kinder wird der Abstand variiert.

20) Schätze sieben: In einer großen Schüssel werden kleine Kostbarkeiten versteckt.
Perlen, Glitzersteine, Muscheln…. Vogelsand darauf. Der ist besonders fein zum sieben. Wahlweise können Bonbons im Heuhaufen versteckt werden. Viel Spaß beim Suchen und Finden!

 

Corinna Muderer
Räume für Menschen

 
Das Online-Portal für Eltern

Reduction reason0

NRC

Reduction reason0

NRC