Margret Nußbaum: Feste feiern im Jahreskreis

Warum Riten und Bräuche für Familien so wichtig sind

MargretNußbaumklein

„Die Sehnsucht nach festen Riten ist ein Grundbedürfnis aller Menschen in allen Kulturen. Rituale begleiteten schon unsere Urahnen durch den Tag und durch das Jahr. Und so bringen uns die Rituale auch heute noch in Verbindung mit unseren familiären und kulturellen Wurzeln. Sie ziehen sich wie ein roter Faden durchs Leben. Das wird besonders auch beim gemeinsamen Erleben der Jahreszeiten deutlich“, sagt die Buchautorin Margret Nußbaum.

Margret Nußbaum (Jahrgang 1951) ist Autorin mit den Schwerpunkten Erziehung sowie Gesundheit und Ernährung im Kindesalter. Sie arbeitet in ihrem eigenen Redaktionsbüro und schreibt seit vielen Jahren für verschiedene Elternmagazine. Darüber hinaus ist die Mutter zweier Kinder die Autorin von Erziehungsratgebern und vieler Kinderbücher.

 

Warum ist das gemeinsame Erleben der Jahreszeiten für Familien mit Kindern so wichtig?

Das Leben im Jahreskreis kommt dem menschlichen Bedürfnis nach Rhythmus entgegen. Die Jahreszeiten kommen und gehen. Aber es gibt immer wieder die sichere Gewissheit: Nach Regen gibt es irgendwann auch wieder Sonnenschein. Dem kalten Winter folgt das Frühjahr mit seiner Blütenpracht. Und wenn die Vögel sich im Herbst in den Süden aufmachen, kehren sie in einigen Monaten wieder zu uns zurück. Diese Sicherheit lässt schon Kinder teilhaben an der weisen Ordnung der Schöpfung. Sie erkennen darin mit Hilfe der Eltern das Drehbuch des Lebens. Wie in der Natur gibt es auch bei Menschen Säen und Ernten, Wachsen und Reifen, Erstarrung und neues Leben. Jede Jahreszeit öffnet uns ihre eigene Schatztruhe, aus der wir uns großzügig bedienen dürfen. Denn rund um die Feste im Jahreskreis gibt es Bräuche, die von Generation zu Generation weitergegeben wurden. In dem bewussten Erleben der immer wiederkehrenden Jahreszeiten mit ihren Festen und Gedenktagen erfahren Kinder Kontinuität. Die Rituale und Bräuche im Jahreslauf schenken Halt und Geborgenheit.

altWas macht die Feste im Jahreskreis so wertvoll?

Feste heben sich aus dem Alltag ab wie Inseln im Meer: Ziele zum Ansteuern, zu Besinnung und Begegnung. Ich möchte Familien einladen zu einer Entdeckungsreise durchs Jahr – nicht aus nostalgischen Gefühlen heraus, sondern aus purer Entdeckerfreude. Zum Feiern gibt es viele Gelegenheiten. Und Feste sind willkommene Anlässe, die Familie zu versammeln. Auf solche Highlights freuen sich Kinder schon lange im Voraus. Ob Weihnachten, Ostern, Geburtstag oder Namenstag: Für Kinder finden diese Feste im Kreis der Familie statt. Sie stärken das Zusammengehörigkeitsgefühl und bestätigen die Bedeutung und Besonderheit einer Familie.

Sollten Kinder dabei auch erfahren, warum wir an Neujahr ein Feuerwerk veranstalten, wie Menschen anderen Glaubens feiern und woher der eine oder der andere Brauch stimmt?

Ja, denn das ist ein wichtiges Kriterium für ein gutes Zusammenleben der Kulturen und Religionen und für ein gegenseitiges Verständnis von jungen und alten Menschen. Wie feiern Menschen jüdischen oder islamischen Glaubens ihre Feste?

Wie können Familien das neue Jahr begrüßen? Warum machen sich Verliebte am Valentinstag Geschenke? Woher kommen eigentlich Weiberfastnacht und Rosenmontag?Woher stammt der Brauch, einen Maibaum aufzustellen oder eine Maikönigin zu wählen? Wie wurde früher Kirmes gefeiert? Seit wann gehen Kinder zur Schule? ext der zweiten Spalte.

Wie können Familien mit Kindern Geburtstage und Namenstage feiern? Auf diese und noch viele andere Fragen gibt es Antworten. Dazu gehört, sich mit der Kulturgeschichte der eigenen Familie auseinander zu setzen. Und die führt Kinder an ihre Wurzeln.

Was ist mit modernen Gedenktagen, etwa der Weltkindertag oder ähnliches?

Auch diese Tage gehören dazu, denn hinter dem stehen Menschen, die sich für eine bestimmte Sache stark gemacht und sie an die Öffentlichkeit gebracht haben. Es sollten also im Laufe eines Jahres nicht nur religiös beheimatete Feste und Bräuche gefeiert werden. Wichtig ist auch ein Augenmerk auf Gedenktage, die aus unserer heutigen Gesellschaft heraus entstanden sind, etwa Mutter- und Tochtertag, Girl’s Day, Welttag des Buches, Tag der älteren Mitbürger, Kindertag, Tag der deutschen Einheit, Welttierschutztag.

Frau Nußbaum, wir danken Ihnen für das Gespräch!

Dieses Interview führte Gabriela Jehn für unsere Redaktion

 

Buchtipp

Margret Nußbaum/Katja Jäger

Herders großes Jahrbuch. Feste und Bräuche mit Kindern erleben

Was feiern wir an Ostern? Wer waren die Heiligen Drei Könige? Warum basteln wir am Martinstag bunte Laternen? Wann ist mein Namenstag? Gab es den Nikolaus eigentlich wirklich? Kurz: Was feiern wir, warum und wie? Auf diese und viele andere Fragen gibt Margret Nußbaum in diesem großen Jahrbuch Antwort. In zwölf Monatskapiteln werden alle wichtigen Feste und Feiertage des Jahres mit ihrer Entstehungsgeschichte vorgestellt.

HerdersgroßesJahrbuch2

Kindgerecht erklärt und anschaulich gestaltet mit vielen farbigen Bildern von Katja Jäger, Bildern, Gedichten, Liedern zum Mitsingen und spannenden Geschichten zum Vorlesen.

256 Seiten, Herder Verlag, 24,95 Euro

Besuchen Sie uns auch auf facebook

Unsere Partner

Ostheimer Schaeferlogo xsOstheimer Holzspielzeug

 

 

 

nicNEUnic Spiel + Art
Walter Kraul

 

 

 

AHS-Spielzeug
Lautenbach e.V.

Händler-Login



Newsletter

Name

Email

Allgemeine Nutzungsbedingungen

Unser Newsletter wird 1x monatlich verschickt und ist jederzeit leicht abbestellbar.

Kehrfahrzeug.nic.jpg