Dezember: Weihnachtsduft liegt in der Luft

Ein Fest für kleine Zuckerbäcker

Teig kneten, Plätzchen ausstechen und verzieren, Bleche in den Ofen schieben und die noch warmen Kekse naschen: Das ist ganz nach dem Geschmack kleiner Gäste beim Zuckerbäckerfest...

Materialliste

Sie brauchen für den Plätzchenteig:

500 g Mehl, 250 g Butter, 125 g Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker, 1 Prise Salz, 3 EL Kakao, 2 Eier.

Zum Verzieren benötigen Sie 200 g Puderzucker, 6 TL Zitronensaft, Lebensmittelfarbe, bunte Zuckerstreusel und bunte Schokodragees.

Weiter brauchen Sie für jedes Kind eine Schürze, eine kleine Plastikschüssel und eine Kuchen- oder Spaghettizange, viele Plätzchenformen und leere Joghurtbecher, Tonkartonreste in den Farben des Farbwürfels, einen Farbwürfel, einen Zahlenwürfel, weißen Tonkarton, weißes Krepppapier, Schere, Klebstoff, Tannengirlande, rotes Band, braunen Tonkarton, weißen Stift, weiße Plakafarbe, Pinsel, Folie zum Abdecken des Fußbodens

 

Durch Klick auf den Link finden Sie eine zum Thema passende Dekorationsidee sowie Einladungskarten.

Kunterbunte Ideen aus der Spielekiste

altDecken Sie den Fußboden, bevor es mit dem Backen losgeht, mit Folie ab. Da hält sich hinterher das Saubermachen in Grenzen. Beim Backen stehen die Kinder am besten alle um einen großen niedrigen Tisch herum. Sie tragen Schürzen und selbst gebastelte Bäckermützen. Es empfiehlt sich, nur Plätzchen aus einem Teig zu backen. Zu viele Zutaten und Rezepte überfordern nämlich. Es kommt leicht Langeweile auf. Besser ist es, während des Backens zu spielen.

Bäckermützen basteln

Zu einem Bäcker gehört eine richtige Bäckermütze. Aus weißem Tonkarton werden zwei gleich große Streifen geschnitten und dem Kopfumfang des jeweiligen Kindes angepasst. Kleben Sie die Enden von einem Streifen übereinander. Kräuseln Sie einen breiten Streifen weißes Krepppapier etwas zusammen und kleben es rundherum am Streifen fest. Der andere Streifen wird darüber geklebt und das Papier oben etwas abgeflacht. So erhält es die Form einer Bäckermütze.

Bunte Kekse backen

Aus den Teigzutaten – bis auf den Kakao – werden alle Zutaten verknetet. Eine Teighälfte wird mit Kakao vermischt. Packen Sie beide Teige in Folie und stellen Sie sie 30 Minuten in den Kühlschrank. Die Teighälften werden jeweils etwa 3 mm dick ausgerollt. Stechen Sie mit den Kindern Formen aus und backen die Kekse bei 200 Grad 12 Minuten. Nach dem Abkühlen verrühren Sie den Puderzucker mit dem Zitronensaft zu einem Guss, teilen ihn in mehrere Portionen und färben diese mit Lebensmittelfarben. Die Kinder können die Kekse mit dem farbigen Guss bestreichen und bunte Zuckerstreusel darüber geben oder die Kekse mit bunten Schokodragees „bekleben“.

LeenabeimBackenxsDie Maus beim Nikolaus

Erzählen Sie den Kindern während des Backens folgende Endlosgeschichte. Wer bemerkt als Erster, dass sie immer wieder von vorn beginnt?

Es war einmal eine kleine Maus. Die wohnte im Haus vom Nikolaus. In der Stube vom Nikolaus stand eine Kiste. In der Kiste war ein Loch. Die Maus huschte hinein. Sie fand ein Zuckerplätzchen und knabberte daran. Dann fand sie einen Schokokringel und knabberte daran. Die Maus fand noch ein Paar warme Handschuhe und knabberte daran. Aber die Handschuhe schmeckten der Maus nicht. Sie suchte weiter, fand einen Lebkuchenmann und knabberte daran. Dann entdeckte die Maus eine Wollmütze und krabbelte hinein. Hier war es mollig warm. Die kleine Maus hielt ein Schläfchen. Als sie wach wurde, huschte sie wieder aus dem Loch hinaus. Sie lief ganz schnell zu ihrer Mäusemama, um ihr die Geschichte zu erzählen. Die Mutter der kleinen Maus schrieb alles in ein Buch. In dem Buch steht geschrieben: Es war einmal eine kleine Maus...

Im Zangengriff

Auf dem Fußboden liegen viele Plätzchenformen. Jedes Kind bekommt eine kleine Plastikschüssel und eine Kuchen- oder Spaghettizange und versucht, möglichst viele Förmchen mit der Zange aufzunehmen und in seine Schüssel zu legen. Wer hat am Schluss die meisten Plätzchenformen eingesammelt?

Süßes Suchspiel

Auf dem Tisch stehen viele leere Joghurtbecher. Unter je zwei Bechern verstecken sich gleiche Kekse oder Schokodragees. Der erste Spieler hebt zwei Becher hoch. Bilden die beiden darunter liegenden Dinge ein Paar, darf er Kekse oder Schokodragees nehmen und weitermachen. Findet er zwei ungleiche Dinge, deckt er sie wieder mit den Bechern zu. Der nächste Spieler ist an der Reihe. Wer hat am Schluss die meisten Kekse und Schokodragees ergattert?

Kekse abwürfeln

Schneiden Sie aus Tonkarton in den Farben des Farbwürfels – bis auf schwarz und weiß – Kreise und legen sie auf jeden Kreis einige Kekse. Es wird abwechselnd gewürfelt. Jeder Spieler nimmt vom Kreis der erwürfelten Farbe einen Keks weg. Bei Weiß darf er sich von einem beliebigen Kreis einen Keks nehmen. Bei Schwarz muss er einen seiner Kekse auf einen der Kreise legen. Wer hat am Schluss die meisten Kekse?

Plätzchen-Tresor

Ein Spiel mit dem Zahlenwürfel: Die Kinder bauen aus vielen Bauklötzchen ein Häuschen ohne Fenster und Türen. In diesen Tresor stecken Sie einen Keks. Es wird abwechselnd gewürfelt. Jeder nimmt so viele Klötzchen weg, wie sein Würfel Augen zählt. Sind alle Klötze weg, ist der Tresor geknackt. Wer die meisten Bauklötze hat, bekommt den Keks.

Besuchen Sie uns auch auf facebook

Unsere Partner

Ostheimer Schaeferlogo xsOstheimer Holzspielzeug

 

 

 

nicNEUnic Spiel + Art
Walter Kraul

 

 

 

AHS-Spielzeug
Lautenbach e.V.

Händler-Login



Newsletter

Name

Email

Allgemeine Nutzungsbedingungen

Unser Newsletter wird 1x monatlich verschickt und ist jederzeit leicht abbestellbar.

Puppenfamilie.jpg