November: Ein Fest für kleine Himmelsstürmer

Sonne, Mond und Sterne

SterneIns Weltall reisen, Sternschnuppen fangen, über Sonnenstrahlen hüpfen und Mondsteine suchen: Für Spiele rund um Sonne, Mond und Sterne ist der dunkle November ideal. Besonders stimmungsvoll ist es, wenn das Geburtstagsfest mit einem Laternenspaziergang beendet wird...

Materialliste

Sie brauchen:

Tonkartonreste in verschiedenen Farben, Bleistift, Schere, dünner schwarzer Filzstift, lange Fäden, Buntpapier, Glitzerfolie, Watte, Engelshaar, Lametta, Glöckchen, lange Tischdecke, Lichterkette, gelber Fotokarton, doppelseitiges Klebeband, Bonbons, Bierdeckel, weißes Tonpapier, Klebstoff, gelbe Wachskreide, kleine goldene Klebesterne, goldenes und silbernes Krepppapier, Wellpappe, Teddystoff, Federn, Schmirgelpapier, Schwamm, Wäscheklammern, Farbwürfel, Leuchtsterne, Windlichter, Kieselsteine, Leuchtstift, Becher, Thermoskanne

 

Und hier finden Sie eine zum Thema passende Dekorationsidee sowie eine entsprechende Einladungskarte.

Kunterbunte Ideen aus der Spielekiste

Reise ins Weltall

Legen Sie über einen Tisch eine große Decke, die bis zum Boden reicht. Das ist die Rakete. Sie wird innen mit einer Lichterkette beleuchtet. Die kleinen Astronauten nehmen ihre Sterne (Einladungen), krabbeln hinein und am Ende der Rakete wieder heraus. Zuerst kommen sie zur Sonne – ein großer Kreis aus gelbem Fotokarton mit vielen Strahlen. Die Kinder müssen einmal um die Sonne herum hüpfen, ohne auf einen Strahl zu treten. Wer das schafft, darf zu den Sternen weiterreisen. Dort ist je ein Stern in der gleichen Farbe der mitgenommenen Sterne versteckt. Wer seinen zweiten Stern findet, darf weiter zum Mond reisen. Auf dem Fußboden liegt ein Mond aus gelbem Fotokarton. Daran wurden zuvor mit doppelseitigem Klebeband Bonbons befestigt. Die kleinen Astronauten haben ihr Ziel erreicht. Sie dürfen nun die Bonbons vom Mond abpflücken.

Sonnen- und Mondkinder

Jedes Kind bekommt einen Bierdeckel und beklebt ihn mit weißem Papier. Auf eine Seite wird mit gelber Wachskreide eine Sonne gemalt, auf die andere ein Mond. Teilen Sie die Kinder in Sonnen- und Mondkinder auf. Jeder rollt seinen Deckel. Liegt beim Fallen der Himmelskörper oben, der zum Kind passt, bekommt es einen kleinen goldenen Klebestern auf die Stirn gedrückt. Am Ende werden die Sterne gezählt. Wer hat mehr – die Mond- oder die Sonnenkinder?

Sternschnuppen

Schneiden Sie aus goldenem und silbernem Krepppapier mehrere lange Streifen. Das sind Sternschnuppen, die mit doppelseitigem Klebeband auf der Pullover-Rückseite des Spielleiters befestigt werden. Dieser läuft los – die Kinder hinterher. Sie versuchen, möglichst viele Sternschnuppen abzureißen. Wer die meisten erwischt, ist Sieger.

Zwillingssterne

Schneiden Sie aus Karton viele Sterne und bekleben Sie je zwei mit dem gleichen Material: Watte, Wellpappe, Teddystoff, Federn, Filz, Schmirgelpapier, Schwamm, Papierkügelchen usw. Die Sterne werden auf dem Tisch verteilt. Der erste Spieler versucht, innerhalb von zwei Minuten mit verbundenen Augen so viele Sternenpaare wie möglich zu ertasten. Dann werden die Sterne wieder ausgelegt, und das nächste Kind ist an der Reihe. Wer hat am Schluss die meisten Zwillingssterne ertastet?

Sternenkinder

Schneiden Sie für jedes Kind sechs Sterne aus Tonkarton in den Farben des Farbwürfels aus. Die Kinder malen lustige Gesichter auf ihre Sterne. Jedes bekommt sechs verschiedenfarbige Sterne und sechs Wäscheklammern. Es wird abwechselnd gewürfelt. Wer eine seiner Farben würfelt, darf den passenden Stern anklammern. Wessen Sternenkinder stehen als erste auf ihren Wäscheklammer-Beinen?

Auf der Milchstraße

Im Dunkeln weist eine Spur aus Leuchtsternen den Weg über die Milchstraße zu einem unbekannten Planeten – etwa ein kleiner Hügel, eine Parkbank oder eine flache Mauer. Dort stehen – umrahmt von einigen kleinen Windlichtern – eine große Thermoskanne mit warmem Kakao und für jedes Kind ein Trinkbecher.

Mondsteine

Sie brauchen viele Kieselsteine. Malen Sie mit Leuchtstift auf jeden Stein einen Mond. Die Mondsteine werden im Garten versteckt. Die Kinder sollen sie im Dunkeln suchen. Wer die meisten Mondsteine findet, bekommt eine Überraschung.

Besuchen Sie uns auch auf facebook

Unsere Partner

Ostheimer Schaeferlogo xsOstheimer Holzspielzeug

 

 

 

nicNEUnic Spiel + Art
Walter Kraul

 

 

 

AHS-Spielzeug
Lautenbach e.V.

Händler-Login



Newsletter

Name

Email

Allgemeine Nutzungsbedingungen

Unser Newsletter wird 1x monatlich verschickt und ist jederzeit leicht abbestellbar.

HerdohneUnterbau22016_01.jpg