September: Im Garten der Sinne

Spiele zum Sehen, Hören, Fühlen, Schmecken und Riechen

Dem Rascheln der Blätter lauschen, Eichen- von Birkenblättern unterscheiden, Kastanien im Sand ausgraben: Spielen mit Naturmaterial regt die Fantasie von Kindern in besonderer Weise an. Ein Grund mehr, einmal ein Fest für alle Sinne zu feiern...

Materialliste

Sie brauchen:

Für jedes Kind ein Blatt von einem Baum oder Strauch (es sollte jeweils ein unterschiedliches Blatt sein), Heu oder Stroh (am besten beim Bauern besorgen), viele Baumblätter, eine dicke stumpfe Nadel, starken Bindfaden, Kastanien, Socken, Füllmaterial wie Sand, Watte, Papier, Korken, Kronkorken, Reis, Murmeln usw., Seifenblasenfläschchen, Kärtchen aus weißem Tonkarton, Buntstifte, kleine Stofflappen, Schlagsahne, Joghurt, Quark, Zucker, kleine Teller

 

Durch Klick auf den Link finden Sie eine zum Thema passende Dekorationsidee sowie Einladungskarten.

Kunterbunte Ideen aus der Spielekiste

Kastanien ausbuddeln

Die Kinder verwandeln sich in Wühlmäuse und graben mit den Händen viele Kastanien aus dem Sand aus, die Sie vorher dort eingegraben haben. Wer die meisten ausbuddelt, hat gewonnen.

Wettlauf der Roboter

Durch den Garten führen zwei parallel verlaufende Strecken. Sie werden mit Blättern markiert. Je zwei Kinder bilden ein Team. Ein Kind spielt den Roboter. Ihm werden die Augen verbunden. Das andere bedient den Roboter, indem er ihn mit dem Finger antippt. Eine Berührung des Rückens bedeutet vorwärts gehen. Tippt das Kind den Roboter am Arm an, heißt es entweder rechts oder links gehen. Eine Berührung mit beiden Händen an den Schultern heißt stehen bleiben. Welcher Roboter erreicht als erster das Ziel?

Sockenfamilien

An der Wäscheleine hängen dreimal so viele Socken wie Kinder mitspielen. Je drei Socken werden mit dem gleichen Material gefüllt, etwa Kronkorken, Korken, Murmeln, Reis, Sand, Watte, Papier usw. Jedes Kind bekommt einen zusätzlichen Socken mit einem dieser Materialien. Die Aufgabe: Jeder tastet mit verbundenen Augen die Socken an der Leine ab und soll so die zu seinem Strumpf passend gefüllten finden. Wer als erster seine Sockenfamilie beisammen hat, ist Sieger.

Blätterdetektive

Jedes Kind nimmt sein Baumblatt vom Einladungsbrief und geht auf die Suche nach weiteren Blättern, die dazu passen. Wer findet innerhalb von drei Minuten die meisten Blätter?

Oder: Die Kinder zeichnen möglichst viele Arten von Baum- oder Strauchblättern aus Ihrem Garten detailgetreu auf kleine Kärtchen aus weißem Tonkarton. Diese werden gemischt. Jedes Kind darf drei Kärtchen ziehen und soll dann an Bäumen und Sträuchern nach den zu seinen Bildern passenden Blättern suchen.

Seifenblasen-Platz-Maschine

Bei diesem Spiel müssen sich die Kinder aufs genaue Hinschauen konzentrieren: Je ein Kind macht Seifenblasen, ein anderes versucht, sie möglichst schnell durch Antippen mit dem Zeigefinger zum Platzen zu bringen.

Gartengeräusche

Den Kindern werden die Augen verbunden. Sie selber produzieren möglichst unterschiedliche Geräusche, etwa in einem Blätterhaufen wühlen, Kastanien in einer Schüssel klackern lassen, Blumen gießen, das Gartentor schließen usw. Wer das Geräusch als erster errät, bekommt einen Punkt gut geschrieben.

Die kleine Katze

Erzählen Sie den Kindern die Geschichte der kleinen Katze, die einen Freund sucht. Immer, wenn von der Katze die Rede ist, sollen die Kinder laut „Miau" rufen. Wer das als erster schafft, darf sich einen Punkt aufschreiben. Die höchste Punktzahl gewinnt.

Spürnasen

Jedes Kind besprüht zwei kleine Stofflappen mit dem Duftwasser seiner Mama. Es behält ein Tuch. Dann werden allen die Augen verbunden. Der Spielleiter hält jedem Kind verschiedene Duftläppchen unter die Nase. Es vergleicht sie mit dem in seiner Hand. Ob es Mamas Duft erschnuppert?

Süße Kostproben

Auf einem Tisch stehen kleine Teller mit verschiedenen Dingen: süße geschlagene Sahne, geschlagene Sahne ohne Zucker, Naturjoghurt, gezuckerter Joghurt, Naturquark und Quark mit Zucker. Die Kinder sollen mit verbundenen Augen probieren und herausfinden, was es ist.

Balancierkünstler

Wer trägt einen umgedrehten Plastikbecher über eine bestimmte Strecke auf dem Kopf, ohne ihn unterwegs zu verlieren? Wer balanciert auf einem Plastikteller einen Ball und erreicht damit als erster das Ziel? Wer kommt als erster – mit leeren Schuhkartons als Schuhen - am vereinbarten Treffpunkt an?

Besuchen Sie uns auch auf facebook

Unsere Partner

Ostheimer Schaeferlogo xsOstheimer Holzspielzeug

 

 

 

nicNEUnic Spiel + Art
Walter Kraul

 

 

 

AHS-Spielzeug
Lautenbach e.V.

Händler-Login



Newsletter

Name

Email

Allgemeine Nutzungsbedingungen

Unser Newsletter wird 1x monatlich verschickt und ist jederzeit leicht abbestellbar.

PuppenstubenzubNic2.jpg