Urlaub mit Kindern richtig planen

StrandkinderspielendiStock_000002395729XSmallKinder haben ganz andere Vorstellungen von einem gelungenen Urlaub als Erwachsene. Sie fühlen sich am wohlsten, wenn im ausgesuchten Urlaubsgebiet ähnliche klimatische Bedingungen herrschen wie zu Hause. Und sie schätzen einfache Dinge: barfuß über Wiesen laufen, im Wald Beeren sammeln und Tiere beobachten, Buddeln, Baden und Muscheln sammeln. Und – das ist ganz wichtig – Mama und Papa mal ganz für sich haben.

Falls Sie einen Flug in südliche Gefilde gebucht haben, erkundigen Sie sich beim Kinderarzt über eventuelle Reiseimpfungen. Er hilft Ihnen auch beim Zusammenstellen der Reiseapotheke. Sie sollte auf jeden Fall Mittel gegen Durchfall, Fieber und Übelkeit sowie Mückenschutz enthalten.

Beziehen Sie Ihr Kind in die Reisevorbereitungen mit ein. Am besten übertragen Sie ihm einige Aufgaben. Beispiele: „Such doch mal in der Autokarte, wo wir auf der Autobahn tanken oder Rast machen können.“ Fordern Sie Prospektmaterial von Ihrem Urlaubsgebiet an. Ihr Kind kann sich so schon mal mit der Gegend vertraut machen und spezielle Kinderangebote ausfindig machen. Es fühlt sich mitverantwortlich und hat nicht das Gefühl, dass an ihm vorbei geplant wird.

Bringen Sie Ihr Kartenmaterial auf den neuesten Stand. Besorgen Sie eine Autokarte, die schöne Ausweichstrecken außerhalb der Autobahn ausweist. Warum Rast auf überfüllten Parkplätzen machen, wenn es wenige Kilometer weiter ein Waldstück zum Picknicken gibt?

Koffer018Packen Sie das Auto nicht zu voll, damit Ihr Kind genug Bewegungsfreiheit hat. Ein Nackenkissen stützt den Kopf beim Schlafen. Kuscheldecke, Schmusetier und Lieblingskissen dürfen nicht fehlen. Ziehen Sie Ihrem Kind bequeme und luftige Kleidung und Sandalen oder Hausschuhe an. Wichtig ist auch ein Sonnenschutz, den Sie an den Scheiben anbringen können.

Planen Sie – etwa alle zwei Stunden – eine Pause von jeweils 30 Minuten ein. Geben Sie Ihrem Kind Gelegenheit zum Spielen im Freien. Bei weiter entfernten Reisezielen ist eine Zwischenübernachtung angebracht.

Viele Eltern haben gute Erfahrungen mit Nachtfahrten gemacht. Vorteil: Es ist angenehm kühl im Auto. Voraussetzung ist allerdings, dass Ihr Kind ohne Probleme im Auto schläft und dass Sie und der Beifahrer ausgeruht sind.

Fahren Sie möglichst nicht freitags oder samstags los. Denn da starten die meisten Urlauber, und die Autobahnen sind rettungslos überfüllt. Staus sind an diesen Tagen vorprogrammiert. Reisen Sie also ganz entspannt an – etwa am Sonntag oder mitten in der Woche. Achten Sie bei der Reiseplanung auf die Schulferien in anderen Bundesländern und am Urlaubsort.

Besorgen Sie für den Reiseproviant eine Kühltasche. Ideale Snacks sind Obst, rohes Gemüse, Müslimischung zum Knabbern, Vollkornbrot mit Butter und Vollkornkekse. Zum Trinken eignen sich Mineralwasser mit Saft oder Früchtetee. In Thermoskannen halten Getränke für unterwegs kühl.

Für Spiele während der Reise klicken Sie bitte hier.

Besuchen Sie uns auch auf facebook

Unsere Partner

Ostheimer Schaeferlogo xsOstheimer Holzspielzeug

 

 

 

nicNEUnic Spiel + Art
Walter Kraul

 

 

 

AHS-Spielzeug
Lautenbach e.V.

Händler-Login



Newsletter

Name

Email

Allgemeine Nutzungsbedingungen

Unser Newsletter wird 1x monatlich verschickt und ist jederzeit leicht abbestellbar.

Holländer groß.jpg