Was Kindern im Sommer schmeckt

Sommerspeisen


Gerade im Sommer ist die Verführung groß. Ausflüge, Urlaubsreisen, abendliches Bummeln durch die Stadt verleiten zu häufigem Fast Food. Hier ein Burger, dort eine Pommes oder Bratwurst, dazu noch kalorienhaltige Erfrischungsgetränke und Eis: Da kommen oft eine Menge Kalorien, aber wenig Nährstoffe zusammen.

Dabei hat die Natur es weise eingerichtet und uns in den Sommermonaten eine reiche Vielfalt an frischem Gemüse und Obst beschert. Nicht umsonst lauten die Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung:

Fünf mal am Tag sollten Kinder und Erwachsene eine Portion Obst oder Gemüse essen.

Praktisch umgesetzt könnte das so aussehen: zum ersten Frühstück mit Vollkornbrot, Käse und Milch, dazu eine Möhre, ein Stück Gurke, ein paar Radieschen; zum zweiten Frühstück frisches Obst und Joghurt; zum Mittagessen kommt Gemüse auf den Tisch; am Nachmittag gibt es wieder Obst und zum Abendessen als Zugabe rohes Gemüse.

Wenn Sie beim Kauf von Obst und Gemüse darauf achten, dass alles aus der Region und aus biologischem Anbau stammt, tun Sie darüber hinaus eine Menge für die Umwelt.

Nebenbei: Gemüse ist so gesund, weil es von allen Nahrungsmitteln pro Kalorie die meisten wertvollen Nährstoffe enthält. Doch erfahrungsgemäß sind Kinder nicht mit dem Gesundheits-Argument zu überzeugen. Wie Sie Ihrem Kind dennoch mit ein paar Tricks gesundes Essen schmackhaft machen können:

Kinder essen am liebsten das, was bunt und interessant aussieht. Legen Sie ein Gesicht aus klein geschnittenem Gemüse auf den Kartoffelbrei.

Stechen Sie aus Gemüse und Obst Herzen, Sterne oder Monde aus und belegen Sie damit eine mit Butter bestrichene Scheibe Vollkornbrot.

Bereiten Sie, wenn Kinder zu Besuch kommen, bunte Teller mit klein geschnittenem Gemüse und Obst zu. Da bleibt garantiert kein Krümel übrig.

Eine Idee fürs Abendbrot: Schmecken Sie Quark mit Kräutern ab und schneiden Sie rohes Gemüse in Streifen. Sie werden im Kräuterquark gedippt und mit Vollkornbrot gegessen.

Bestreichen Sie Vollkornbrot mit Butter, schneiden Sie es in Streifen und spießen Sie es abwechselnd mit Gurken- und Radieschenscheiben auf einen Schaschlikspieß.

Wichtig: Viel trinken!

Kinder, die viel trinken, sind gesünder als Trinkmuffel. Denn Flüssigkeit macht die Schleimhäute in Nase, Mund und Rachen prall und widerstandsfähig.  Krankheitserreger haben dann so leicht keine Chance. Der Flüssigkeitsbedarf bei Kindern ist oft größer als Eltern ahnen. Vier- bis Sechsjährige brauchen 1000 bis 1.300 ml pro Tag. Am besten zum Durstlöschen eignen sich Früchte- und Kräutertees und mit Wasser verdünnte Säfte.

Zwei spritzige Durstlöscher

Zitronenlimo: Für eine ganze Kanne vier Zitronen auspressen. Den Saft mit einer Flasche Mineralwasser und zwei Esslöffeln Honig mischen. Fertig ist eine gesunde Limonade, die super schmeckt.

Himbeerbrause: Für ein Glas drei Eiswürfel zerstoßen. Darauf kommt ein Schuss Himbeersirup und ein Spritzer Zitronensaft. Mit Mineralwasser auffüllen.

Besuchen Sie uns auch auf facebook

Unsere Partner

Ostheimer Schaeferlogo xsOstheimer Holzspielzeug

 

 

 

nicNEUnic Spiel + Art
Walter Kraul

 

 

 

AHS-Spielzeug
Lautenbach e.V.

Händler-Login



Newsletter

Name

Email

Allgemeine Nutzungsbedingungen

Unser Newsletter wird 1x monatlich verschickt und ist jederzeit leicht abbestellbar.

Traktor mit Markt.jpg

Gewinnspiel

Machen Sie mit und lösen Sie unser Buchstabenrätsel. Jeden Monat gibt es ein hochwertiges Spielzeug zu gewinnen!