Geschichte zum 7. Dezember

altListerle der Weihnachtswichtel

Über Nacht hat es geschneit. Alles, alles ist mit Schnee bedeckt, die Bäume, die Sträucher, die Wiese, die Schaukel, der Sandkasten, sogar der steile Weg hinterm Haus vorbei am Haselstrauch. „Juhu, heute können wir Schlitten fahren“, sagt Jakob. „Der Schnee bleibt liegen und der Weg ist schon zugeschneit. Komm Anni!“ So schnell wie die Feuerwehr sind Anni und Jakob beim Anziehen ihrer Schneeanzüge. Noch die Winterschuhe, Mütze, Schal und Handschuhe und hinaus geht es. Die Mutter kann gerade noch einen kurzen Blick nach ihnen werfen, ob auch beide gut verpackt sind. Die Schlitten hat der Vater aus der Sommerruhe geholt und im Hof schon bereitgestellt.

Gleich sind die Beiden um die Hausecke und stehen mit ihren Schlitten am oberen Ende des Haselstrauchweges. „Der Schnee ist ja noch ganz frisch und glatt“, sagt Anni zu Jakob, „so als wenn Mutter den Kuchen dick mit Puderzucker bestreut hat.“ Und dann fahren sie auch schon durch den Schnee den Hügel hinab. Und gleich noch ein zweites und ein drittes Mal.

Als die beiden mit ihren Schlitten den Hügel wieder hinauf stapfen, sehen sie wie ihre Katze Luna aus der gerade geöffneten Terrassentür schleicht und zu ihnen gelaufen kommt. Listerle steht dort an der Tür. Lachend winkt er ihnen zu. Anni und Jakob winken fröhlich zurück. „Komm Luna, du darfst mit mir Schlitten fahren“, sagt Anni und setzt dabei ihre Katze vor sich auf den Schlitten. Aber kaum ist Anni losgefahren, springt Luna behände wieder in den Schnee und läuft neben dem Schlitten her. „Das ist ja lustig“, sagt Jakob „unsere schwarze Luna im weißen Schnee.“ Und Anni beginnt zu singen: „ABC, die Katze lief im Schnee, und als sie dann nach Hause kam, da hat sie weiße Schuhe an. ABC, die Katze lief im Schnee.“ Da Lunas Beine nicht so lang sind, springt sie eher durch den Schnee.

Viele Male sausen Anni und Jakob die Schlittenbahn hinab, Luna immer neben ihnen her. Als es wieder zu schneien beginnt, bekommt Luna zu ihren weißen Stiefeln auch noch einen weißen Mantel an. Ganz verschneit, wie Schneemänner, kommen Anni, Jakob und Luna ins Haus und ziehen sich um. „Mmmhh, hast du uns eine warme Suppe gekocht?“ fragt Jakob und springt freudig in die Küche zu ihrer Mutter. Luna hat sich an den warmen Ofen gelegt, Listerle sitzt bei ihr und streicht ihr immer wieder zart über ihr nasses Fell. Leicht zu ihr geneigt flüstert Listerle der Katze ins Ohr und Luna schnurrt und schnurrt. Nur ein Wort kann man verstehen: „Sooooo…..“ Was er ihr wohl zu erzählen hat?

Besuchen Sie uns auch auf facebook

Unsere Partner

Ostheimer Schaeferlogo xsOstheimer Holzspielzeug

 

 

 

nicNEUnic Spiel + Art
Walter Kraul

 

 

 

AHS-Spielzeug
Lautenbach e.V.

Händler-Login



Newsletter

Name

Email

Allgemeine Nutzungsbedingungen

Unser Newsletter wird 1x monatlich verschickt und ist jederzeit leicht abbestellbar.

Stufenbaukasten.jpg