Geschichte zum 2. Dezember

altListerle der Weihnachtswichtel

Auf dem großen Esstisch liegt die Basteltischdecke. Den Tisch hat der Urgroßvater von Anni und Jakob selbst geschreinert und ihm wundervolle Tischbeine geschnitzt, die am Boden unten Löwentatzen darstellen. Jakob ist darauf besonders stolz und sitzt auf den dazu passenden Stühlen meistens kerzengerade wie ein König.

Auf dem Tisch steht eine Schale mit wunderbar duftenden Orangen und zwei Schälchen mit Gewürznelken gefüllt. Heute möchte Jakob Anni zeigen, wie man Duftorangen macht. Jeder sucht sich eine besonders schöne, runde Orange aus. Anni hält ihre Orange gleich an die Nase, so herrlich duftet sie. Aber Jakob zeigt ihr schon, dass sie die Nelken nur mit dem langen Stiel in die Orange stecken darf und zwar soweit, bis das Vierersternchen kommt.

„Und nun musst du besonders aufpassen“, sagt Jakob „dass beim letzten Hineindrücken die Samenkugel im Vierersternchen nicht verloren geht.“

Anni hat schon die erste Gewürznelke in der Hand und drückt sie durch die Orangenschale. Hui, da hat sie ein kleiner Spritzer Orangensaft direkt auf der Nase getroffen. „Jakob, meine Orange ist kitzelig!“ ruft Anni lachend aus. „Meine auch!“ erwidert Jakob, bei dem eben das gleiche geschehen ist. „Ich habe eine Idee. Wir nehmen unsere Orangen besonders sacht in die Hand und sagen ihr immer ‚Jetzt’ bevor wir die Nelke hineinstecken.“ „Dann erschrickt sie nicht so sehr“, meint Anni. Und so wird es auch gemacht. Nur noch ein einziges Mal spritzte Annis Orange. Da hat sie wohl eine besonders kitzlige Stelle erwischt. Allmählich roch es im ganzen Zimmer nach den süßen Orangen und den würzigen Nelken.

alt Die beiden Kinder sind so vertieft in ihrem Tun, dass sie nicht bemerken, wie sich noch jemand mit ihnen freut. Dem kleinen Wicht, der sich zu ihnen gesellt hat, hüpft das Herz in seiner Brust vor lauter Freude.

Zum Abschluss helfen sich Anni und Jakob gegenseitig, ein schönes Geschenkband um die geschmückten Orangen zu binden, an dem sie aufgehängt werden können. Da kommt ihre Mutter mit einem Teller voller Orangenschnitzchen aus der Küche. Freudig und mit großem Appetit verspeisen sie nun zu dritt die süßen Orangen und betrachten dabei die beiden Nelken-Orangen; eine mit einer Nelkengirlande rundum und eine mit vielen kleinen Sternchen.

* Ebenso wie die Titelillustration gemalt von Andreas Hanke.

Besuchen Sie uns auch auf facebook

Unsere Partner

Ostheimer Schaeferlogo xsOstheimer Holzspielzeug

 

 

 

nicNEUnic Spiel + Art
Walter Kraul

 

 

 

AHS-Spielzeug
Lautenbach e.V.

Händler-Login



Newsletter

Name

Email

Allgemeine Nutzungsbedingungen

Unser Newsletter wird 1x monatlich verschickt und ist jederzeit leicht abbestellbar.

Bügelbrett.jpg