24. Türchen im Adventskalender

Die Weihnachtsgeschichte

Vor 2013 Jahren lebte in Bethlehem, einer Stadt in Judäa, ein kleiner Junge. Er hieß Aaron. Eines Tages wimmelte es in Bethlehem von Menschen. Viele Fremde waren in die Stadt gekommen. Alle Bewohner des Landes mussten sich nämlich zählen und in Listen eintragen lassen, jeder in seiner Stadt. Das hatte der Kaiser Augustus befohlen.

Aaron stand vor der Herberge seines Vaters und staunte über die vielen Menschen auf der Straße. Da kam ein Mann auf die Herberge zu. Er führe einen Esel, auf dem eine junge Frau saß. Der Mann sprach Aaron an: „Ich bin Josef von Nazaret, und das ist Maria. Wir brauchen dringend einen Platz für die Nacht, denn Maria erwartet ein Kind. Es wird bald zur Welt kommen. Aber in keiner Herberge ist ein Zimmer frei. Weißt du vielleicht, ob wir in dieser Herberge einen Platz finden können?“ Aaron antwortete: „Diese Herberge gehört meinem Vater. Ich werde in fragen.“

 

Doch auch der Vater hatte keinen Platz. Alle Zimmer waren belegt. Aber er bot den Fremden an: „Ihr könnt in meinem Stall übernachten. Er liegt draußen vor der Stadt.“ Aaron durfte Maria und Josef zum Stall begleiten. Ein großer Stern am Himmel wies ihnen den Weg. Er führte Maria und Josef über die Felder bis zum Stall. Ein Ochse stand dort angebunden. Er schnaubte vor Freude, als er den Esel sah. Josef nahm ein Bündel Stroh und legte es in die Futterkrippe. Maria breitete eine Decke darüber und sagte: „Die Krippe soll das Bettchen für unser Kind sein.“ Als Aaron sich verabschiedete, bedankte sich Josef: „Du hast uns sehr geholfen. Gott soll dich schützen.“ Voller Freude machte sich Aaron auf den Heimweg. Der große Stern führte ihn sicher bis zur Herberge des Vaters.

Am nächsten Abend war der große Stern wieder am Himmel zu sehen. Aaron ging vor die Tür. Es war ihm, als würde der Stern weiterziehen. Aaron folgte seinem Lichtstrahl. Er führte ihn zu den Hirten auf den Feldern vor Bethlehem. Dort blieb er stehen. Da erschien ein Engel. Aaron erschrak, und auch die Hirten auf den Feldern bekamen es mit der Angst zu tun. Aber der Engel sprach: „Fürchtet euch nicht. Ich bringe eine frohe Botschaft. Heute ist in Betlehem der Messias geboren, der Retter, den Gott euch versprochen hat. Ihr findet ihn in einer Krippe in einem Stall. Kommt alle mit! Ich leuchte euch voran.“

Vor einem Stall blieb der Stern stehen. Aaron flüsterte den Hirten zu: „Hierhin habe ich gestern Josef und Maria geführt. Sie suchten eine Herberge. Aber nirgendwo war Platz für sie.“ Vorsichtig öffneten Aaron und die Hirten die Stalltür. Da sahen sie ein neugeborenes Kind. Es lag in Windeln gewickelt in einer Krippe. Aaron flüsterte: „Genauso, wie es der Engel gesagt hat.“ Neben der Krippe saßen Maria und Josef. Aaron und die Hirten knieten nieder und dankten Gott, dass er sie zur Krippe geführt hatte. In dieser Nacht strahlten die Sterne am Himmel so hell wie nie zuvor.

Aus dem Lukas-Evangelium – für Kinder nacherzählt

Besuchen Sie uns auch auf facebook

Unsere Partner

Ostheimer Schaeferlogo xsOstheimer Holzspielzeug

 

 

 

nicNEUnic Spiel + Art
Walter Kraul

 

 

 

AHS-Spielzeug
Lautenbach e.V.

Händler-Login



Newsletter

Name

Email

Allgemeine Nutzungsbedingungen

Unser Newsletter wird 1x monatlich verschickt und ist jederzeit leicht abbestellbar.

ahrens-glockenspiel.jpg