Bücher zu unserer Serie "Was Kinder fürs Leben brauchen"

Manfred Spitzer:

Lernen – Gehirnforschung und die Schule des Lebens.

Spektrum Akademischer Verlag, Heidelberg, 20 Euro

Wir lernen nicht nur in der Schule, sondern vor allem im Leben. Es geht nicht um Büffeln und Tests, sondern um Fähigkeiten und Fertigkeiten, die wir zum Leben brauchen. Lernen ist die natürliche und nicht zu bremsende Lieblingsbeschäftigung unseres Gehirns. Wie unser Kopf arbeitet und wie wir mit Erfolg lernen – und mit Vergnügen – daran arbeiten können, das vermittelt dieses spannende Buch. Angeregt durch seine Erfahrungen in der politischen Bildungsberatung hat der bekannte Gehirnforscher es für einen breiten Leserkreis von Menschen geschrieben, die mit Lernen und Lernenden zu tun haben: Eltern, Erzieher, Lehrer, Schüler, Politiker, Ärzte und Psychologen.

Lernen Spitzer


Renate Zimmer:

So fördert Bewegung die Lust am Lernen

aus der Reihe „Fit für die Schule“

Herder Verlag Freiburg, 7,90 Euro

Kinder, die sich gut und gern bewegen, werden leichter von sich aus aktiv, verfügen über eine ausgeprägte Sinneswahrnehmung und stehen - auch im übertragenen Sinn – sicher auf ihren Füßen: optimale Bedingungen für ihren Schulstart. Die sinnlichen Erfahrungen, die Kinder über Bewegung machen, führen zu einer besseren Vernetzung im Gehirn. Bewegung ist so gewissermaßen der Motor des Lernens, fördert Selbständigkeit, Problemlösefähigkeit und Durchhaltevermögen. Das Buch der bekannten Sportwissenschaftlerin enthält neben Hintergrundinformationen viele praktische Spielideen und einen Test.

Bewegung Lust Zimmer

 


Jirina Prekop / Gerald Hüther:

Auf Schatzsuche bei unseren Kindern

Ein Entdeckungsbuch für neugierige

Eltern und Erzieher

Die Psychologin Jirina Prekop und der Hirnforscher Gerald Hüther haben sich auf die Suche nach dem gemacht, was wir Erwachsenen von unseren Kindern lernen können. Dabei haben sie ganz besondere Schätze entdeckt, die alle Kinder in sich tragen: Mut, Entdeckerfreude, Wissensdurst, Zutrauen, Gestaltungslust und viele andere.

Das Buch macht Eltern, Erziehern und Lehrern Mut, Kinder mit anderen Augen anzuschauen. Sie erfahren dabei nicht nur viel über Kinder, sondern werden auch vieles von dem wieder entdecken, was uns allen beim Erwachsenwerden leider allzu oft verloren gegangen ist.

AufSchatzsuchePrekop

 


Jirina Prekop / Christel Schweizer:

Kinder sind Gäste, die nach dem Weg fragen

Ein Elternbuch

„Kinder sind Gäste, die nach dem Weg fragen“: Dieses uralte Sprichwort haben die beiden Autorinnen – die Kinderpsychologin Jirina Prekop und die Kinderärztin Christel Schweizer – ihrem Buch vorangestellt. Wichtig ist für sie vor allem, ein Kind in der Besonderheit seines Wesens bedingungslos anzunehmen. Konkrete Beispiele aus dem Alltag zeigen, wie Eltern ihr Kind auf seinem Weg begleiten können.

Kösel Verlag, 160 Seiten, 14,95 Euro

KindersindGaestePrekop


Jirina Prekop:

Einfühlung oder die Intelligenz des Herzens

 

Anhand von zahlreichen Beispielen demonstriert sie, wie sich fehlendes Einfühlungsvermögen zeigt, wodurch gegenseitige Rücksichtnahme erschwert wird und wie es gelingen könnte, wieder zu einem liebevollen Miteinander zu kommen.

 

dtv 156 Seiten

Ein Kind steht weinend vor dem Eingang eines Kaufhauses und wartet auf seine Mama. Die hat ihm aufgetragen, dort so lange zu warten, bis sie ihre Einkäufe erledigt hat. Der kleine Junge hat Angst. Es dauert geschlagene 22 Minuten, bis seine Mutter wieder aufkreuzt. Jirina Prekop hat viele solcher Szenen beobachtet und skizziert. Sie ist dabei zu dem Schluss gekommen: Einfühlung muss wieder neu gelernt werden, wenn wir als Gesellschaft überlebensfähig bleiben wollen.

EinfühlungPrekop


Jesper Juul:

Was Familien trägt. Werte in Erziehung und Partnerschaft

Ein Orientierungsbuch

Jesper Juul sagt: „Familien entwickeln sich dann am besten, wenn ihre Mitglieder voneinander lernen, anstatt sich zu belehren.“ An zahlreichen Alltagsbeispielen zeigt der bekannte Familientherapeut, wie die Beziehung der Eltern zueinander und zu den Kindern auch in schwierigen Zeiten stabil und tragfähig werden und bleiben kann. Dr. Gerald Hüther, Hirnforscher und Professor für Neurobiologie wünscht sich, dass dieses Buch von möglichst vielen Eltern gelesen wird, und sagt: „Wenn es Eltern gelingt, auch nur die Hälfte dessen umzusetzen, was Jesper Juul hier aufgeschrieben hat, so wird das nicht nur ihr eigenes Glück und das ihrer Kinder, sondern auch das Ausmaß der Vernetzung von Nervenzellen in ihren Gehirnen mindestens verdoppeln.“

Kösel Verlag, 170 Seiten, 16,95 Euro

WasFamilien Juul


Jesper Juul:

Aus Erziehung wird Beziehung. Authentische Eltern – kompetente Kinder

Erwachsene müssen lernen, Kinder auf eine neue, sensiblere Weise zu sehen und ernst zu nehmen. In diesem Buch wird anhand vieler Beispiele herausgearbeitet, wie Kinder und Erwachsene in einen aufrichtigen Dialog treten können. Jesper Juul zeigt anschaulich, wie sich aus Erziehung eine lebhafte, warme und herzliche Beziehung innerhalb der Familie entwickeln lässt. Er stützt sich dabei auf seine jahrzehntelangen Erfahrungen als Familientherapeut. AusErziehung Juul

Herder Verlag, 160 Seiten, 8,90 Euro


Jesper Juul:

Die kompetente Familie, Neue Wege in der Erziehung.

Das familylab-Buch

„Es ist die Qualität des Zusammenspiels zwischen den Erwachsenen, die über die Atmosphäre in der Familie entscheidet“, sagt Jesper Juul. „Dabei geht es im Wesentlichen um Fragen wie: Kann ich mit meinem Partner aufrichtig über meine Sorgen und Nöte sprechen? Werden meine Gefühle in der Familie ernst genommen? Wie gehen wir mit Konflikten um? Wenn beide Partner sich diesen Fragen stellen und konstruktiv zusammenarbeiten, sind sie auf dem richtigen Weg. Die Familie ist dann auch für Kinder ein Ort der Geborgenheit.“

JuulCoverKompetente Familie

Der Autor und Initiator des mittlerweile auch in Deutschland eingeführten „family lab“ (www.familylab.de) bringt den Ansatz seiner therapeutischen Arbeit mit Eltern und Kindern auf folgenden Nenner: „Eltern und Kinder müssen voneinander lernen und aneinander wachsen – auf der Grundlage gleicher Würde und gegenseitiger Ehrlichkeit.“ Dass Eltern und Kinder einander lieben bedeute nicht automatisch, dass sie auch gut miteinander auskommen. Die wichtigste Frage für jede Familie laute deshalb: Wie verwandeln wir liebevolle Gefühle in liebevolles Verhalten? In vielen Beispielen aus seiner therapeutischen Praxis zeigt Jesper Juul Lösungswege aus Krisen auf, die jede Familie durchmacht. Besonderen Wert legt er dabei darauf, wie die Eltern als Partner miteinander umgehen. „Sie müssen sich Zeit füreinander nehmen – öfter auch mal ohne Kind. Nur so können sie im liebevollen Gespräch und Kontakt bleiben. Und nur so geben sie ihren Kindern ein gutes Beispiel. Das ist das ganze Geheimnis“, meint Jesper Juul.

Kösel Verlag, 176 Seiten, 14,95 Euro


Jesper Juul:

Nein aus Liebe. Klare Eltern – starke Kinder

Der bekannte dänische Familientherapeut Jesper Juul, einer der großen Impulsgeber für eine Pädagogik der Zukunft, ermutigt Eltern zu mehr Klarheit und Authenzität. Sein neuestes Buch handelt nicht von der Notwendigkeit, Kindern Grenzen zu setzen. Es handelt davon, wie wichtig es für die Qualität unserer Beziehungen ist, zu anderen Nein sagen zu können, weil wir nur so in der Lage sind, Ja zu uns selber zu sagen. Jesper Juul beleuchtet das Wort „Nein“ aus allen möglichen Blickwinkeln und kommt zur folgenden Quintessenz: „Das Wissen darum, dass Mutter und Vater meinen, was sie sagen, und sagen, was sie meinen, ist eines der besten und langlebigsten Geschenke, das sie ihren Kindern machen können.“

Kösel Verlag, 128 Seiten, 12,95 Euro

NeinausLiebe Juul


Susanne Stöcklin-Meier:

Was im Leben wirklich zählt

Mit Kindern Werte entdecken

Nach einem Streit den ersten Schritt zur Versöhnung machen. Einem alten Menschen einen eigenen Sitzplatz anbieten. Sich an einem Dankeschön freuen. Warum fällt das vielen Kindern heute so schwer? Vielleicht weil Erwachsene oft über Werte reden, statt sie vorzuleben und kindgerecht zu vermitteln. Im Mittelpunkt dieses Buches stehen die fünf großen Werte Wahrheit, Liebe, Rechtes Handeln, Frieden und Gewaltlosigkeit.

Spi-Zuk.Stoecklin-Meier5

Eltern, Erzieher(innen) und Lehrer(innen) finden dazu Rituale, Spiele, Praxisvorschläge, Ideen und Gesprächsanregungen. Die bekannte Spielpädagogin und Dozentin zeigt: Werte sind etwas sehr Konkretes. Und Kinder können ganz selbstverständlich mit ihnen groß werden, wenn sie ihnen im Alltag immer wieder begegnen. Daher sind in diesem Buch die Werte mit den sieben Wochentagen verknüpft. Durch diese Gedächtnisstütze fällt es leichter, sie mit den Kindern bewusst zu leben und umzusetzen.

Kösel Verlag, 220 Seiten, 16,95 Euro


Susanne Stöcklin-Meier:

Unsere Welt ist bunt

Mit Geschichten, Versen und Spielen die Farben entdecken

 

Kinder lieben Farben. Denn Farben sind Leben, Liebe, Gefühle, Stimmungen, Musik, Tanz und Bilder. Die Autorin entdeckt mit Kindern zwischen vier und acht Jahren die Regenbogenfarben: Geschichten, Spiele, Verse, Redewendungen und Sprichwörter lassen Rot, Blau, Gelb, Orange, Grün und Violett lebendig werden. Die originellen und einfühlsamen Bilder von Marlis Scharff-Kniemeyer beflügeln die Fantasie der kleinen und großen Leser.

Kösel Verlag, 160 Seiten, 17,95 Euro

Spi-Zuk.Stoecklin-Meier4

Zu diesem Buch gibt es auch eine CD mit Geschichten und Musik aus dem Regenbogenland. Das kleine Mädchen Su und ihr Freund, der Zwerg Zwick, laden zu einer Reise ein, bei der sie ferne Länder erobern und die spannendsten Dinge erleben. Die schwungvolle Begleitmusik zu dieser Reise verführt zum Tanzen und Mitsingen. Die CD hat eine Laufzeit von etwa 50 Minuten und kostet 15,95 Euro.


Susanne Stöcklin-Meier:

Kinder brauchen Geheimnisse

Über Zwerge, Elfen und andere unsichtbare Freunde

In Mythen, Märchen und Sagen ist weises Wissen verborgen. Es läuft wie ein goldener Faden durch alle Kulturen und Zeiten. Kinder haben, besonders in den ersten sieben Lebensjahren, einen ganz natürlichen Zugang zu diesem Spirituell-Unsichtbaren. Um sich gesund entwickeln zu können, brauchen sie auch Geheimnisse, Symbole und innere Bilder.

Spi-Zuk.Stoecklin-Meier3

Dieses Buch möchte Erwachsenen eine Brücke bauen zu dem reichen Schatz der Fantasie- und Spielwelt der Kinder und zeigen, wie die Wirklichkeit mit der unsichtbaren Welt verknüpft werden kann. Es enthält eine Fülle von Märchen und Geschichten, aber auch ganz konkrete Anregungen zu Spielen und Fantasiereisen. Die wunderschönen Illustrationen in diesem Buch stammen von Marlis Scharff-Kniemeyer.

Kösel Verlag, 160 Seiten, 17,95 Euro


Anselm Grün:

50 Engel für das Jahr

Der Autor beschreibt 50 Haltungen, etwa Achtsamkeit, Liebe, Mut, Verwandlung oder Zärtlichkeit. Er macht Leserinnen und Lesern Mut, sie einzuüben – zur Festigung des eigenen Standpunktes und Bereicherung des Lebens. Anselm Grün verbindet die Haltungen mit der alten Weisheit, die im Bild der Engel liegt: Kräfte, die ein Leben tragen, gestalten und verwandeln können. Dass Engel heute wieder im Trend liegen, ist seiner Meinung nach Ausdruck einer Hoffnung: dass unser Leben nicht ins Leere läuft, sondern dass es glücken kann.

Gruen-Buecher1xs

Die Engel und ihre Haltungen sollen dabei spirituelle Wegbegleiter sein. Ein besonders wertvolles Inspirationsbuch vor allem auch für Mütter und Väter.

Herder Verlag, 208 Seiten, Halbleinen mit Leseband, 16,90 Euro, Taschenbuchausgabe 8,90 Euro


Anselm Grün:

50 Engel für die Seele

Das inspirierende Buch des Autors „50 Engel für das Jahr“ findet in diesem Band seine Fortsetzung. Die 50 Engel für die Seele laden ein, sich auf Kräfte einzulassen, die unser Leben beflügeln können. Sie möchten Menschen anregen, die Fähigkeiten zu entfalten, die in ihre Seelen hineingelegt sind, etwa Frieden, Weisheit, Selbsterkenntnis, Lebenslust, Freundschaft, Verzicht. In diesem Sinne ist dieses Buch auch ein wertvoller Lebensratgeber für Familien.

Gruen-Buecher2xs

Herder Verlag, 160 Seiten, kartoniert, 8,90 Euro


Anselm Grün:

Jeder Mensch hat einen Engel

Der erfahrene Theologe und Seelsorger erzählt und deutet in diesem Buch Engelgeschichten aus der Bibel. Es sind Engel, die sich mit einer ganz bestimmten Erfahrung verbinden: Der Engel, der sich in den Weg stellt. Der Engel, der begleitet, der Engel, der schützt oder heilt. Leserinnen und Leser werden mit dem Geheimnis der inneren Kraft konfrontiert. Denn die Geschichten vermitteln das alte Wissen: Wir sind in besonderer Weise geborgen und geschützt. Wir müssen nicht die Verantwortung tragen für alles, was um uns herum und mit uns passiert. Wer das weiß, wird gelassener im Umgang mit sich und anderen. Er gewinnt Freiheit und Sicherheit und lernt darauf zu vertrauen, dass alles gut wird. Eine wichtige Lektüre vor allem für Eltern, die Probleme mit dem Loslassen haben.

Gruen-Buecher3xs

Herder Verlag, 160 Seiten, kartoniert, 8,90 Euro


Anselm Grün:

Das kleine Buch der Engel – Wünsche, die von Herzen kommen

Der Autor wünscht seinen Leserinnen und Lesern die Erfahrung eines beschützenden Engels: Wünsche, die einfach gut tun und Mut machen – Tag für Tag. Das Büchlein ist belebend und inspirierend und steckt voller spiritueller Energie. Es passt in jede Handtasche und eignet sich hervorragend zum Verschenken.

Gruen-Buecher4xs

Herder Verlag, 192 Seiten, 6 Euro


Anselm Grün / Magdalena Bogner:

Abenteuer Leben

Das spirituelle Familienbuch

Verliebt sein und sich kennen lernen, Hochzeit, Schwangerschaft und Kindererziehung, Konflikte, Trennung, Älter werden: Jede Familienphase birgt ihre eigenen Chancen und Herausforderungen, meinen der Benediktinerpater Anselm Grün und die Familienexpertin Magdalena Bogner. Die Autoren machen Mut, sich auch in Zeiten immer schlechterer Rahmenbedingungen nicht unterkriegen zu lassen. Sie leiten zu Ritualen an, die Familien gut tun und die den spirituellen Horizont der Partner erweitern. Wichtig ist ihnen dabei die Quintessenz: Auch oder gerade in schwierigen Situationen kann man aneinander reifen.

Vier-Türme-Verlag, 224 Seiten, 18,90 Euro

Gruen-Familienbuchxs


Wolfgang Bergmann

Die Kunst der Elternliebe

Die wichtigste Botschaft dieses Buches, das in keiner Familie mit kleinen Kindern fehlen sollte, lautet: Alle Mütter und Väter beherrschen die Kunst der Erziehung. Es gilt nur, sie wachzurufen. Denn sie ist das Ergebnis der natürlichen Liebe aller Eltern zu ihren Kindern. Der bekannte Kindertherapeut schreibt, wie wir im alltäglichen Leben mit unseren Kindern die ursprüngliche Elternliebe schützen und bewahren können: vor den Anfeindungen einer kinderfeindlichen Gesellschaft, vor der Hast und Unruhe des modernen Alltags, vor eigenen Erziehungsirrtümern. Der Autor weist dabei mit klarer, unmissverständlicher Sprache auf die vielen Missstände in Gesellschaft und Politik hin, die Eltern und Kindern das Leben schwer machen.

alt

Müttern und Vätern wird bei der Lektüre dieses Buches klar, was Kinder wirklich brauchen, nämlich Liebe, Halt und Verlässlichkeit. Sie werden die Bedürfnisse ihrer Kinder besser verstehen und achtsamer damit umgehen.Und sie werden sich voller Selbstvertrauen ihrer eigenen Erziehungskompetenz bewusst und sich engagiert manchen modernen Trends entgegenstellen, die Familien nachweislich schaden.

Beltz Verlag, Weinheim und Basel, 17,90 Euro


Wolfgang Bergmann:

Das Drama des modernen Kindes

 

Schonungslos zeichnet der bekannte Kindertherapeut die Nöte moderner Kinder auf: Hyperaktivität, Essstörungen und Selbstverletzung. Fatal ist, dass alle drei sehr stark zunehmen. Anhand von Fallbeispielen stellt Wolfgang Bergmann dar, inwieweit diese Nöte bereits in den frühesten Entwicklungsschritten vorbereitet werden. Nach der Symbiose mit der Mutter folgt die schrittweise Entfaltung einer geordneten Wahrnehmung und mit ihr der ersten Symbolsysteme: die Sprache, das Malen, das Fantasieren. Diese Anfänge der kognitiven und emotionalen Entwicklung werden vielfach gestört, weiß der Kindertherapeut.

alt

Er wirft einen Blick hinter die Kulissen heutiger Kindheit und gibt kulturpsychologische Erklärungsmuster, die helfen, Störungen zu erkennen und zu vermeiden. Und er warnt vor einer Schul- und Förderdebatte, die von einem bürokratischen Geist und von unendlich viel Mittelmäßigkeit geprägt ist. Wolfgang Bergmann fordert auf zur Verteidigung einer frohen Kindheit, in der Mädchen und Jungen sich unbeschwert und mit allen Sinnen auf das Abenteuer Leben einlassen können.

Beltz Verlag, Weinheim und Basel, 12,90 Euro


Wolfgang Bergmann

Gute Autorität, Grundsätze einer zeitgemäßen Erziehung

 

„Liebe und Autorität sind keine Gegensätze, sondern zwei Seiten derselben Medaille – der Liebe der Eltern für ihr Kind“, sagt der bekannte Kindertherapeut. Das Problem der meisten Kinder von heute sei ihre Weltverlorenheit, ihre Orientierungslosigkeit, die ihnen alles gleich erscheinen lässt, die sie mutlos, müde und traurig macht – und gleichzeitig maßlos in ihren Ansprüchen. Anhand vieler Beispiele zeigt Wolfgang Bergmann, wie sich mangelnde Erziehung auf kindliches Verhalten auswirkt, mit welchem Erziehungsverhalten Eltern dieser Orientierungslosigkeit entgegensteuern und was sie tun können, um wieder Einfluss auf das Verhalten ihrer Kinder zu gewinnen – ganz ohne unnötigen Druck und Einschüchterung.

alt

Dabei entlarvt er fragwürdige Erziehungsrezepte wie „Stiller Stuhl“ oder „Super Nanny“ und setzt ein durchdachtes und zeitgemäßes Konzept dagegen. Eltern und Erziehende können mit dessen Hilfe ihr eigenes Erziehungsverhalten überdenken und praktikable Antworten auf drängende Fragen des Erziehungsalltags finden.

Beltz Verlag, Weinheim und Basel, 12,90 Euro


Christiane Kutik

Entscheidende Kinderjahre. Ein Handbuch zur Erziehung von 0 bis 7

Viele Eltern und Erzieher haben das Gefühl, dass die Kindererziehung in den ersten Lebensjahren immer schwieriger geworden ist. Der Grund: An vielen Traditionen wird nicht mehr festgehalten. Andererseits sind neue Ansätze oft zum Scheitern verurteilt, wenn es nicht beim bloßen Laisser-faire bleiben soll. In dieser Situation wirkt das Handbuch von Christiane Kutik wohltuend.

alt

Denn die Autorin greift nicht auf alte Rezepte zurück, sondern gibt aus der konkreten Anschauung der kindlichen Entwicklung sinnvolle Ratschläge für den Alltag mit Kindern. Die zahlreichen praktischen Anregungen werden mit Beispielen aus der Praxis anschaulich gemacht und lassen sich dadurch besonders leicht aufgreifen. „Wir Erwachsenen können den Erziehungsalltag so gestalten, dass das Zusammensein mit den Kindern zu einer Bereicherung der eigenen Lebenskräfte wird“, macht Christiane Kutik Mut. „Eine wichtige Rolle spielt dabei die eigene Fantasie.“ Das Buch will zeigen, dass diese Fähigkeit nicht nur einigen Menschen gegeben ist, sondern dass jeder, der es will, Zugang dazu finden kann. Es ist ein wichtiger Begleiter durch die entscheidenden ersten sieben Lebensjahre. Denn gerade in dieser Zeit sind vor allem im Bereich der Sinnesausbildung wesentliche Entwicklungsschritte möglich, die später kaum noch nachzuholen sind.

Verlag Freies Geistesleben, 224 Seiten, 19,90 Euro


Christiane Kutik:

Das Jahreszeitenbuch. Illustriert von Eva-Maria Ott-Heidmann

 

Feste sind besondere, aus dem Alltag herausgehobene Tage. Eine gewisse Zeit der Vorbereitung, die ihnen vorausgeht, ist wichtig für die Kinder. Sie gibt ihnen Gelegenheit, sich darauf einzustimmen. Sie freuen sich, wenn sie mithelfen dürfen, einiges dazu beizutragen. Das Buch ist ein wertvolles Nachschlagewerk. Denn über das Inhaltsverzeichnis hinaus gibt es im hinteren Teil des Buches ein Register.alte

alt

Hier lassen sich Bastelanleitungen, Gedichte und Sprüche, Lieder, Märchen und Geschichten, Rätselauflösungen, Rezepte und Spiele auf Anhieb finden. Christiane Kutik hat zu folgenden Festen und Jahreszeiten eine Fülle von Ideen zusammengetragen: Lichtmess, Fastnacht, Frühling, Ostern, Walpurgisnacht, Mai, Pfingsten, Johanni, Sommer, Herbst, Sankt Michael, Erntedank, Sankt Martin, Advent, Sankt Barbara, Sankt Nikolaus, Winter, Weihnachten, Silvester / Neujahr, Heilige Drei Könige.

Verlag Freies Geistesleben, 320 Seiten, 27 Euro


Christiane Kutik:

Das Kinderfestebuch. Illustriert von Stephanie Wagner

Ein wichtiger Schwerpunkt des Buches liegt auf dem Kindergeburtstagsfest. Eltern erhalten wertvolle Tipps, wie sie es planen und vorbereiten können. Es gibt Gestaltungsideen für Einladungskarten, Zimmer- und Tischschmuck, Rezepte und eine Fülle an Spielen für drinnen und draußen. Ein Kapitel ist dem Schenken und Verschenken gewidmet. Aber auch Kinderfeste mit Motto – Backfest, Zirkusfest, Regenfest und Bastelfest – finden in diesem informativen Ratgeber ihren Platz.

alt

Verlag Freies Geistesleben, 280 Seiten, 29 Euro


Christiane Kutik:

Das Puppenspielbuch. Praktische Anleitungen und Geschichten

 

Kinder funktionieren alle möglichen Gegenstände für ihr Spiel um. Besonders beliebt sind Figuren, die sich bewegen. Wenn Mama oder Papa ihre Finger tanzen lassen oder mit einem Püppchen spielen, sind schon die Kleinsten begeistert. Kinder, die oft Gelegenheit haben, Puppenspiele zu erleben, möchten es früher oder später der Mama oder dem Papa nachmachen.

alt

Ausgearbeitete Figuren sind zumindest für den Anfang nicht notwendig. Als Puppe kann für ein kleines Kind nämlich vieles gelten, was äußerlich gar nicht so aussieht. Da wird zum Beispiel ein Stöckchen, ein Zapfen oder eine Kartoffel zum König oder zur Königin, zum Zwerg oder zur Elfe. Auch ein Kopftuch, ein Schal oder eine Serviette lassen sich ohne weiteres in eine Puppe verwandeln. Kinder schauen gern zu, wenn eine solche Figur entsteht. Und sie bekommen Lust dabei mitzuhelfen. Christiane Kutik zeigt in ihrem Buch, wie aus farbiger Wolle und Tüchern im Handumdrehen eine Puppe entsteht – ganz einfach und ohne großen Aufwand. Darüber hinaus enthält das Buch zahlreiche neue Märchen und Geschichten fürs Puppenspiel sowie pädagogische Anleitungen.

Verlag Freies Geistesleben, 109 Seiten, 15,50 Euro


Christiane Kutik

Spielen mit kleinen Kindern – zu Hause und in Spielgruppen

 

Auch wenn die äußeren Lebensverhältnisse nicht immer kindgerecht sind: Eltern können ihrem Kind zumindest im häuslichen Bereich eine ihm gemäße Umgebung schaffen. Das Buch möchte Mütter und Väter, aber auch Erzieherinnen und Erzieher ermutigen, in sich selbst Fantasie und Kreativität zu beleben. Im ersten Teil gibt es Anregungen zur Auswahl von Spielmaterial, Reime, Lieder und Ideen fürs Puppenspiel. Im zweiten Teil des Buches finden Mütter und Väter, die eine Spielgruppe gründen wollen, viele praktische Hinweise.

Ein großes Gewicht liegt dabei auf Naturerfahrungen in jeder Jahreszeit. Sie beschreibt, wie sich Spielräume schaffen lassen, in denen Eltern und Kinder gemeinsam aktiv werden – ohne komplizierte Spielregeln und aufwändiges Material

Verlag Freies Geistesleben, 199 Seiten, 10,50 Euro

alt


Cornelia Nitsch / Prof. Dr. Gerald Hüther:

Kinder gezielt fördern. So entwickeln sich Kinder spielend: wichtige Entwicklungsschritte verstehen, Begabung fördern, mit mehr als 350 Spielideen

Kinder prägen sich nur das ein, was sie aus eigenem Antrieb begreifen und selbst erfahren. Wenn sie mit Reizen überflutet werden, die von zu ehrgeizigen Eltern angetrieben werden, schalten sie schnell ab und verlieren die Lust am Lernen. Die Autoren dieses Buches laden Mütter und Väter ein, das Leben mit den Augen ihres Kindes neu sehen zu lernen und sich bewusst zu machen, wie abenteuerlich ganz alltägliche Erfahrungen für kleine Kinder sind. ext der ersten Spalte

Huether.Gezieltfoerdern

Eine Quarkspeise zu fabrizieren, ist Spaß, Geschicklichkeitsübung – und obendrein eine Lektion in Küchenchemie. Eine Gute-Nacht-Geschichte anzuhören, ist urgemütlich, außerdem aber auch ein Sprachtraining, das die Fantasie anregt. Ein Spaziergang durch den Wald kann ein Grundkurs in Naturkunde sein. In vielen Beispielen und Spielideen wird gezeigt, wie viel ein ganz normaler Alltag zu bieten hat, wenn Kinder und Eltern nur genau hinhören und hinschauen.

Gräfe und Unzer, 240 Seiten, 22,90 Euro


 

Renate Zimmer:

Kinder brauchen Selbstvertrauen. Bewegungsspiele, die klug und stark machen

 

Renate Zimmer fasst in ihrem Ratgeber die Grundbedürfnisse von Kindern zusammen: Liebe und Geborgenheit, Anerkennung und Bestätigung, Spiel- und Erfahrungsräume, Übernahme von Verantwortung, Gelegenheiten zur Selbsttätigkeit und Eigenaktivität, soziale Beziehungen und verlässliche Bindungen, frei verfügbare Zeit sowie Sinneserfahrungen. In dem Wissen, dass Kinder sich nur dann gesund entwickeln können, wenn bei ihren Aktivitäten alle Sinne beteiligt sind, hat sie eine große Auswahl an Spielen zusammengestellt.

Herder Verlag, 160 Seiten, 8,90 Euro

alt


Isabelle Auerbach:

Haben Hühner einen Bauchnabel & Kriegen Eisbären eine Gänsehaut?

Warum platzen Seifenblasen? Wieso können wir uns nicht selbst kitzeln? Ist das Faultier wirklich faul? In diesem Sammelwerk, das die beiden Erfolgstitel der Autorin enthält, gibt es spannende Antworten auf neugierige Kinderfragen. Mit Hilfe zahlreicher Experten werden dabei Wissenslücken rund um den Menschen, das Tierreich, die Umwelt, das Weltall und die Technik geschlossen. Das Buch liefert verblüffende Einsichten und ist damit eine unterhaltsame Entdeckungsreise für alle Kinder und Erwachsenen. Es wurde von Anja Filler durchgehend vierfarbig illustriert.

alt

Ullstein Buchverlag, 496 Seiten, 8 Euro


Joachim Armbrust:

Streit unter Geschwistern. So lösen Eltern erfolgreich Konflikte

In der Erziehung von Kindern spielen immer auch die Ursprungsfamilien der Eltern eine Rolle. Der Autor macht seinen Leserinnen und Lesern Mut, sich mit der eigenen Kindheit und der des Partners auseinander zu setzen. Wenn Elternpaare nämlich in Erwartungshaltungen verharren oder im gegenseitigen Vorwurf stecken bleiben, ist positives Wachstum so gut wie ausgeschlossen.

alt

Joachim Armbrust sagt: „Wer Partnerschaft ernst nimmt, spürt schnell, wie wichtig die Sorgfalt in den alltäglichen Dingen ist.“ Pflegen Mutter und Vater diesen achtsamen Umgang miteinander, wird es ihnen auch gelingen, jedes Kind in seiner individuellen Persönlichkeit wahrzunehmen und zu fördern. In vielen Beispielen aus seiner langjährigen Beratungspraxis schildert der Autor den Alltag mit Geschwisterkindern - seine Konflikte, aber auch seine Sternstunden. Er gibt Tipps zur Problemlösung und ermuntert zu einer fairen Streitkultur.

Urania Verlag, 128 Seiten, 12,95 Euro


Helga Gürtler:

Kinder lieben Großeltern. Ein Ratgeber für das Leben mit Enkeln

Wenn aus Eltern Großeltern werden, verändert sich nicht nur ihr Verhältnis zu den eigenen Kindern. Beide Seiten müssen sich ganz neuen Herausforderungen stellen, auf die die wenigsten eingestellt sind. Da kann es auch mal zu Unstimmigkeiten kommen, die das Familienleben unnötig belasten. Helga Gürtler hat ein fundiertes und einfühlsames Buch geschrieben, in dem sie alle Aspekte rund ums Großelternsein aufgreift.

GuertlerBuchxsjpg

Die dreifache Großmutter kennt die Veränderungen der neuen Lebenssituation aus eigener Erfahrung. Sie bringt auf den Punkt, wo bei Eltern und Großeltern der Schuh drückt und wo es oft zu Meinungsverschiedenheiten kommt. Das Buch skizziert darüber hinaus die Meilensteine kindlicher Entwicklung, gibt wertvolle Ratschläge zu den Themen „Verhältnis zu Kindern und Schwiegerkindern“ sowie „Zeitgemäße Erziehung“ und enthält viele Tipps zur Beschäftigung mit den Enkelkindern – vom Abzählreim bis zum Zungenbrecher.

 

Kösel Verlag, 238 Seiten, 15,50 Euro


Charmaine Liebertz:

Das Schatzbuch der Herzensbildung. Grundlagen, Methoden und Spiele zur emotionalen Intelligenz

Die Autorin hat in ihrem Buch wertvolle Schätze zur Herzensbildung zusammengetragen. Sie lädt zu einem historischen Exkurs „Von der Herzensbildung zur emotionalen Intelligenz“ ein, informiert sehr anschaulich über den Stand der Hirnforschung zum Thema Emotionen, erläutert ausführlich die fünf Bausteine der emotionalen Intelligenz – basierend auf der Theorie des Psychologen Daniel Goleman – und erklärt, warum Herzensbildung in unserer Gesellschaft immer wichtiger wird.

alt

Darüber hinaus stellt Charmaine Liebertz eine wertvolle Sammlung von Spielideen für Elternhaus, Kindergarten und Schule vor, bei denen Kinder sich selbst und andere besser kennen und schätzen lernen.

Don Bosco Verlag, 3. Auflage 2007, 200 Seiten, 18,50 Euro


Charmaine Liebertz:

Spiele zur Herzensbildung. Emotionale Intelligenz und soziales Lernen

Mit Hilfe dieser fantasievollen und mit wenig Material- und Zeitaufwand umsetzbaren Spielideen erlangen Kinder ein stabiles Selbstwertgefühl. Sie lernen spielerisch, sich in andere hineinzuversetzen und können Strategien zur Problemlösung im Alltag und zum Umgang mit Krisen entwickeln.

Don Bosco Verlag, 2007, 80 Seiten, 9,90 Euro

alt


Charmaine Liebertz:

Pädagogische Schatzbriefe „Gefühle und Rituale“

 

alt

Die Kartei mit 50 Spielekarten ist für Eltern, Erzieher(innen) und Lehrer(innen) eine wahre Fundgrube. Die Spiele unterstützen Kinder dabei, sich selbst und ihre Umwelt ganzheitlich wahrzunehmen und helfen, die eigene Persönlichkeit zu entfalten. Kinder lernen mit Hilfe der Spiele, mit den eigenen Gefühlen umzugehen und auf sich und andere Acht zu geben.

Don Bosco Verlag, 2008, 50 Karteikarten im DIN-A-6-Format, 9,95 Euro


Wolfgang Bergmann:

Kleine Jungs – große Not. Wie wir ihnen Halt geben.

Immer mehr Jungen sind unruhig, aggressiv und orientierungslos. Der erfahrene Therapeut Wolfgang Bergmann zeigt an vielen Beispielen aus seiner Praxis sehr anschaulich, welches Leid hinter einem solchen Verhalten stecken kann. Die Tatsache, dass viele Kinder in einer hauptsächlich weiblichen Umwelt aufwachsen, macht die Suche nach einer männlichen Identität für die kleinen Jungs sehr schwierig. Bergmanns Botschaft: Jungen brauchen eine andere Art von Förderung und Zuwendung als Mädchen.

alt

Verlässliche Bindungen, Halt geben, Mitgefühl zeigen: Dieses Buch zeigt, wie Eltern und Erzieher Jungen – und auch Mädchen – zu einer stabilen Persönlichkeit verhelfen können. Wie in seinen anderen Büchern macht Wolfgang Bergmann sich auch in diesem für Kinder und Familien stark. Er warnt vor allen möglichen neuen Erziehungs-(Irr)lehren und zeigt Wege auf, die allein in der Liebe der Eltern zu ihren Kindern münden – der für Bergmann einzige Ausweg aus dem heutigen Erziehungsdilemma. Ein lesenswertes Buch – nicht nur für Eltern von Jungen!

Beltz Verlag, Weinheim und Basel, 12,90 Euro


Monika Kiel-Hinrichsen:

Warum Kinder nicht zuhören

Viele Eltern klagen: „Mein Kind hört einfach nicht zu, wenn ich ihm etwas sage!“ Liegt der Grund dafür vielleicht gar nicht beim Kind? Wie muss ich meine „Botschaft“ ausdrücken, damit sie das Kind erreichen kann? Mit diesen und vielen anderen Fragen setzt sich die Autorin in diesem für Eltern sehr hilfreichen Buch auseinander. Sie macht deutlich, dass Kinder oft noch viel sensibler als Erwachsene auf die Signale reagieren, die wir mit unserer Körpersprache, dem Tonfall und der Art unserer Formulierungen „zwischen den Zeilen“ aussenden.

alt

Und sie weist dabei auf die Bedeutung der Botschaften hin, die wir ohne Worte vermitteln. Monika Kiel-Hinrichsen erklärt sehr anschaulich, wie der Klang der eigenen Stimme, Gestik und Mimik auf das Gegenüber wirken und welche große Rolle die eigene Befindlichkeit und die des Kindes spielt. Sie gibt wertvolle Ratschläge, wie Eltern diese Aspekte verinnerlichen und im Alltag mit den Kindern umsetzen können. Die Autorin zitiert selber einen treffenden Vergleich: „Wann höre ich zu? Doch dann, wenn etwas mein Interesse geweckt hat, in mir berührt werden und klingen konnte. Wann hört ein Kind, wenn man etwas von ihm will? Hört es nicht dann auf mich, wenn ich gelernt habe, mich auf sein Instrument einzulassen, wenn ich die Neugier habe, dem Klang seiner Saiten zu lauschen? Sind diese gerade verstimmt, so dass Misstöne entstehen, hat es wenig Sinn, laut und kräftig darüber zu streichen, sondern ich muss lernen, wie man ein fremdes Instrument stimmen kann. Aber ich kann mir auch die Frage stellen, wie mein eigenes Instrument gerade klingt, was es braucht, damit die Töne klarer und eindeutiger kommen können.“

192 Seiten, 13,50 Euro, Verlag Urachhaus


Isabel Köller:

Bullerbü ist überall

Dass Eltern ihren Kindern ein erfülltes Leben in Glück und Zufriedenheit wünschen, ist selbstverständlich. Aber kann man Lebensglück anerziehen? Und wenn ja, wie? Die derzeitige Bildungsdebatte, in der sich alles darum zu drehen scheint, unsere Kinder fit für eine globale Leistungsgesellschaft zu machen, hat in dieser Hinsicht erschreckend wenig zu bieten. PISA, Turboabitur und Frühförderung wollen Eltern weismachen, dass einzig und allein eine exzellente Bildung zu einer gelungenen Lebensgestaltung führt. .

Bullerbue

Isabel Köller bietet einen angenehm anderen pädagogischen Ansatz: Die Basis für späteren Lebenserfolg ist eine glückliche und unbeschwerte Kindheit. Kinderglück ist der Garant für eine lebenslange seelische Stabilität. Mit direktem Bezug zu Astrid Lindgrens Erzählungen erklärt Isabel Köller ein einfaches Erziehungskonzept, das auf Liebe, Achtung und Vorbildern gründet. Statt bedingungslose Disziplin zu fordern, plädiert sie für respekt- und liebevollen Umgang zwischen Eltern und Kindern.

Mit Hilfe zahlreicher Beispiele erklärt sie, was ein Kind neugierig und selbstbewusst werden lässt, und wie Eltern es bei seiner Entwicklung unterstützen und begleiten können, anstatt es den eigenen Bedürfnissen und Vorstellungen entsprechend zu formen. Isabel Köller spricht mit ihrem Buch all jenen Eltern aus der Seele, die aus ihren Kindern keine angepassten und bloß funktionierenden Leistungsträger machen wollen, sondern starke Menschen mit inneren Überzeugungen, die in der Welt etwas bewegen möchten und ihr Leben mit Lust und Freude genießen. Ein kundiges, sehr gelungenes Plädoyer für das richtige Maß an Freiheit und Geborgenheit in der Familie, um Kinder stark und glücklich zu machen.

Campus Verlag, 237 Seiten, 17,90 Euro


 

Zu vielen der angesprochenen Themen gibt es äußerst hilfreiche Broschüren aus der Reihe "Recht auf Kindheit ein Menschrecht", die man für 1,30 Euro beziehen kann. Klicken Sie hier um sich alle Hefte der Reihe anzeigen zu lassen.

Wir werden die Liste der empfehlenswerten Bücher zur unserer Serie monatlich fortsetzen.

Viel Spaß beim Schmöckern wünscht Ihnen

das Team von Spiel und Zukunft

Besuchen Sie uns auch auf facebook

Unsere Partner

Ostheimer Schaeferlogo xsOstheimer Holzspielzeug

 

 

 

nicNEUnic Spiel + Art
Walter Kraul

 

 

 

AHS-Spielzeug
Lautenbach e.V.

Händler-Login



Newsletter

Name

Email

Allgemeine Nutzungsbedingungen

Unser Newsletter wird 1x monatlich verschickt und ist jederzeit leicht abbestellbar.

Puppenwagen Käfer.jpg